Kommt der Stein in's rollen? UNGASS 2016 steht vor der Tür. Es steht zu befürchten, dass die Prohibitionisten die Prohibition weiter so, wie bisher, bestehen lassen wollen und nur kosmetische Veränderungen anstreben. Wir müssen uns einbringen und die Veränderungen anstreben, die uns und unseren Kindern und Enkeln die Chance auf eine lebenswerte und gesunde Zunkunft ermöglichen.


LiebeLiebe - Quelle: Wikipedia - Bild: „Der Frühling“ von Pierre Auguste Cot. - Lizenz: Gemeinfrei


Teil einer Dokumentation und Anregungen für die kommende juristische Würdigung und das "Hanf-Tribunal". Einige Leserbriefe -  Fragen, auf die wir keine Antworten bekommen -Teil 3 von 5.

PS Ganz lieben Dank an das Hanfjournal und seine Autoren und Kommentatoren. Danke. :-)


Gedanken


 

http://hanfjournal.de/2016/01/28/11069/#comment-10778

www.diehanfinitiative.de

Das ist wirklich gut! [… Auch der Gouverneur von Vermont, der Demokrat Peter Shumlin, äußerte sich wohlwollend gegenüber den eingebrachten Vorschlägen. „Meine Tendenz zur Legalisierung ist für die Legalisierung. …]

Was war eigentlich letztes Jahr am 1. April, im Görli los?

Kann mir das jemand erklären?

Fragen an den DHV – Innensenator Henkel in Berlin – Herrn Cremer-Schaeffer vom BfArM – und an die lieben Mitglieder-Innen des „Schildower Kreis“.

BITTE UM AUSKUNFT!

Irgendwo hörte ich ein Gerücht, dass da dieses Jahr die Post abgehen soll?

Wird Herr Henkel da nicht noch härter durchgreifen? [Anm.: "Null-Toleranz"-Zonen in Berlin!]

Wer ist eigentlich schon mal „gefilzt“ worden, wegen Verdacht auf BtM, nach dem BtMG? Ist es wirklich wahr, dass die Polizisten sogar den Finger in die Vagina und den Anus bohren, um da nach BtM zu suchen, was die Jugendlichen, [Anm.: eigentlich alle Verdächtigten] da evtl. versteckt mit sich führen könnten?

Müssen sie dabei Handschuhe tragen?

Wer hat Erfahrungen oder weiß was das in der Seele anrichtet?

Auch nur die bloße Bedrohung damit? Was bewirkt das?

Kann so etwas zu Selbstmord führen?

Wie geht es den Hanfpatienten und Hanfpatientinnen?

Gibt es da Erfahrung mit?

Was ist dran an diesen Gerüchten? www.hanfjournal.de/2015/02/07/berlin-generalmobilmachung-gegen-hanf/#comment-7646

LG :-) :-) :-)

Literaturquelle:
Zart war ich, bitter war’s : sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen

Erkennen, Schützen, Beraten

Author: Ursula Enders

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/28/11069/#comment-10782

www.diehaninitiative.de

Meinung und Kommentar:

Wir Menschen sind Bedürfnisgeschöpfe.

Wir alle haben Bedürfnisse.

Eines dieser Bedürfnisse ist gesund zu sein!

Dieses Urbedürfnis soll uns ausgetrieben werden, durch kaputt-machen unseres Immunsystems und sexuelle Zerstörung durch die Macht der StaatsGEWALT!

HABEN WIR DANN NICHT DAS RECHT UNS ZU WEHREN?

MAL NE FRAGE AN DIE HOHE MEDIZIN, EHTIKKOMMISSION, UNSERE KIRCHENLEUTE, DIE PARTEIVORSTÄNDE …

de-de.facebook.com/Netzfrauen/posts/1123353747677607

[… Brasilianische ‪#‎Studie‬: ‪#‎Gehirnschädigung‬ durch ‪#‎Glyphosat‬ – Roundup Causes Toxic Damage to Rat ‪#‎Brains‬
Diese brasilianische Studie zeigt einen bisher unbekannten Mechanismus, der hinter dem Glyphosat-basiertem Herbizid steckt und der das Gehirn von Ratten schädigt. Die Ergebnisse zeigen, dass ‪#‎Roundup‬ möglicherweise zu einem übermäßig extrazellulären Glutamatspiegel und somit zu einer Glutamat-Exzitotoxizität und zu oxidativem Stress im Hippocampus bei Ratten führt. …]

########################
IHR WISST ESPATENT US 66 30 507 [Anm.: seit mindestens 1998!]
########################

[… The neuroprotective actions of cannabidiol and other cannabinoids were examined in rat cortical neuron cultures exposed to toxic levels of the excitatory neurotransmitter glutamate. Glutamate toxicity was reduced by both cannabidiol, a nonpsychoactive constituent of marijuana, and the psychotropic cannabinoid (−)Δ9-tetrahydrocannabinol (THC). Cannabinoids protected equally well against neurotoxicity mediated by N-methyl-d-aspartate receptors, 2-amino-3-(4-butyl-3-hydroxyisoxazol-5-yl)propionic acid receptors, or kainate receptors. …] Alles genau und akribisch erforscht und patentiert!

WARUM WOLLT IHR UNS UMBRINGEN?

WIR WOLLEN DOCH BLOSS GESUND SEIN?

WIR WOLLEN GESUND SEIN DÜRFEN!

WIR WOLLEN GESUND SEIN DÜRFEN!

WIR WOLLEN GESUND SEIN DÜRFEN!

wir sind K E I N E MONSANTO-RATTEN HERR INNENSENATOR!

CANNABINOIDE SCHÜTZEN DIE NERVEN – PESTIZID MACHT SIE KAPUTT!

UND IHR FÜTTERT UNS 1000TONNENWEISE MIT DEM DRECK.

DAS HEILMITTEL VERBIETET IHR!

SEID IHR WAHNSINNIG?

ODER WIR WEIL WIR GESUND SEIN WOLLEN?

UND WIR SIND SO DEVOT SONST GIBT ES DEN FINGER IN DIE VAGINA ODER DIE POBACKENSPREIZE!

MIT SEXUELLER BEDROHUNG [Anm.: "erniedrigende Behandlungen" bei Durchsuchungen der Bürger und Bürgerinnen bei Verdacht auf Verstoß gegen das BtMG] UND SO WEITER … MACHT IHR UNS DEVOT UND SETZT DAS VERGIFTUNGSGESETZ DURCH!

DAS BTMG IST EINE SCHANDE UND DIE DIE ES ANWENDEN UND DIE ES IMMER NOCH VERTRETEN!

SIE VERGIFTEN UNS UND UNTERSAGEN UNS PER BTMG DIE HEILUNG!

SCHANDE SCHANDE SCHANDE

GEWALT – M O N O P O L MISSBRAUCH!

JAAAAA MISSBRAUCHEN TUT IHR UNS UND UNSERE LIEBEN …

JUNGE UND ALTE MENSCHEN … DIE NUUUUUUR GESUND SEIN WOLLEN!

SCHÄMT EUCH IHR STAATS – M A C H T

NUR DAMIT DIE MAFIA MILLIARDEN SCHEFFELN KANN – Herr Genosse der Bosse!

Keine lieben Grüße

1984 hoch zwei ist das


Weitere Informationen:

Pflanzliche Medizin - Hanf (Cannabinoide) schützt und regeneriert Nervenzellen - Patent US 66 30 507

Monsanto wusste schon vor 35 Jahren, … dass sein Glyphosat-getränktes „Essen” Krebs verursacht!

Die Krebs-Industrie

Die Pharma-Lüge

49.000.000.000 € gegen das Klima

„Wir leben im smarten Totalitarismus“

Amerikas schmutzigster Krieg

Hanf (Cannabinoide) hilft gegen Krebs? ... auch bei Leukämie?

Tumore können schrumpfen?

Ein kleiner Junge kann wieder essen?

Ein Vater schöpft wieder Hoffnung?

Alte Menschen haben Lebensfreude?

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/28/11069/#comment-10785

www.diehanfinitiative.de

@X-KIFFER … dieser „Zusammenhang“ ist mir noch gar nicht aufgefallen

@cartman – abgelent!

WIR KÄMPFEN für die Zukunft unserer Kinder und Enkel!

DEVOT sein gehört nicht DAZU!

[… Die Studien belegen, dass die Aufnahme von Glyphosat mit oxidativen Schädigungen und Neurotoxizität in Verbindung zusammen gehören. Ziel dieser Studie war die Analyse, ob eine Belastung mit Roundup (ein Glyphosat-Herbizid) bei unausgebildeten Rattengehirnen zu einer Neurotoxizität im Hippocampus führt. Diese Analyse wurde bei einer akuten Belastung (30 Min.) und einer chronischen Pestizidbelastung (während der Schwangerschaft und Stillzeit) durchgeführt. …]

Das kennen wir ja aus der Historie:

Haben wir alles nicht gewusst!“

Wenn das der Füh… äh die Kanzlerin gewusst hätte!“

Wird schon nicht so schlimm kommen, die Anderen werden es schon richten!“

Wie fett ist eigentlich die „KOGNITIVE DISSONANZ“ im Lande!

Heute mal ohne Grüße und spart euch irgendwelche Ratschläge was meine geistige und seelische Verfassung betrifft … wenigstens HIER wo Hanffreunde und Hanffreundinnen sind WILL ICH MEINUNGSFREIHEIT UND KEINE GESINNUGS- BEFINDLICHKEITS- ODER GEFÜHLS K O N T R O L L E

MEIN KÖRPER GEHÖRT MIR MIR MIR UND NUR MIR … BIST DU ANDERER MEINUNG! @cartman?

DAS HABE ICH VOR JAHREN GESCHRIEBEN UND W A S HAT SICH GETAN? ES REICHT MIR EINFACH MIT DEVOT SEIN! ICH WERDE NICHT NOCH JAHRE SO WEITER MACHEN! DANN SCHREIE ICH ES RAUS! IRGENDWANN MÜSSEN SIE MICH ENTWEDER WEGEN RUHESTÖRUNG WEGSPERREN ODER SIE MÜSSEN REAGIEREN. DIE SCHANDE MUSS RAUS! ICH GEHE MIR JETZT EIN MEGAPHON KAUFEN UND DANN MELDE ICH EINE DEMO VOR DEM BFARM AN … ICH HABE SO DIE SCHNAUZE VON DIESER BESCHISSENEN SCHEINHEILIGKEIT UND VERNIEDLICHUNG VOLL! (sorry für meine ungehobelte Ausdrucksweise … aber das musste raus sonst kriege ich Magenprobleme, damit ist jetzt Schluss!) ICH LASS DOCH MEINE KINDER NICHT VERGIFTEN UND GRINSE NOCH TUMP UND BLÖDE DABEI! WARUM SIND ALLE SOOO DEVOT?

Prohibition
Das Hanf-Verbot beruht auf Lügen, Betrug, Rassismus und Faschismus.

Man bekommt den Zugang zum „System Prohibition“ nicht auf dem Silbertablett serviert. Man muß offen und bereit sein ihn sich zu erarbeiten (Gesamtsystem – Teilsystem) und Geduld haben. Es dauert etwa 3 Wochen, bis die Informationen verarbeitet sind. Neuroprotektive Substanzen können dabei hilfreich sein, die Muster zu erkennen, die Vernetzung der Informationen zu bewältigen (Gesamtbild), die Zusammenhänge zu erfassen und die kognitive Dissonanz zu durchbrechen.

Wie schafft es unsere Regierung, trotz der Aufklärung und des bekannt werdens all der Fakten, das Verbot weiterhin aufrecht zu erhalten?

Wir beleuchten die Fakten, stellen kritische Fragen und erwarten Antworten.

Warum gibt es in Deutschland nur ca. 400 Personen [Stand 2015] die Hanf als Medizin nutzen dürfen?

Wie hat man es geschafft eine Heilpflanze, die bei Krebs hilft, zu verbieten?

Warum ist das Zellgift Alkohol, das Gehirnzellen abtötet, erlaubt?

Warum ist die Heilpflanze Hanf, deren Wirkstoffe die Nervenzellen schützen und regenerieren, verboten?

THANK YOU FOR NOT HELPING ME!


Wir, als DIE HANFINITIATIVE , wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.

Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.

Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.

Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.

Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.

Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.

Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.

Zeigen Sie Empathie.

 

Vielen lieben Dank.

Das Team von DIE HANFINITIATIVE


http://hanfjournal.de/2016/01/28/11069/#comment-10789

www.diehanfinitiative.de

Niemand ist hier unser Gegner – wie gesagt die Hanfinitiative ist ein TEAM und nicht EINE Person. Eltern (besonders Mütter, wenn sie schwanger sind ) können schon mal empfindlich reagieren, wenn sie Sorge um ihr Baby haben! Das finde ich verständlich. Dafür bitte ich um Verständnis, lieber @cartman und liebes @hanfpferd. Lasst uns bei den Sachthemen bleiben bitte.

Lass uns Frieden schließen @hanfpferd … ich persönlich respektiere Deine Meinung und freue mich, dass Du ein Mitstreiter oder Mitstreiterin bist und @cartman genau so. Wir brauchen immer Leute die aktiv voran gehen … irgendwer muss den Anfang machen. Wenn die Wiederlegalisierung einmal erreicht ist werden sich viele auf die Schultern klopfen … und ich habe großen Respekt und Achtung vor jedem und jeder der/die aktiv ist … und wenn es nur schreiben ist. Wir (von der hanfini) arbeiten alle ehrenamtlich und für lau und nur mit Liebe, Zuneigung, gegenseitiger Hilfe, Herzblut und Vertrauen und Zusammenhalt, kann man das durchstehen. Also Danke für euer Verständnis.

Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.

Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.

Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.

Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.

Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.

Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.

Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.

Zeigen Sie Empathie.

Vielen lieben Dank.

Das Team von DIE HANFINITIATIVE

LG :-) :-) :-)

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/28/11069/#comment-10791

www.diehanfinitiative.de

Lieber @cartman ich will nicht zuviel Interna ausplaudern, weil es sind schon AktivistInnen und Kinder von AktivistInnen, wegen deren Tätigkeit belästigt worden und das war wahrlich nicht schön.

Ein weiterer Grund ist auch, dass wir zu Lateinamerika recherchieren und man da doch vorsichtig sein muss … @hanfpferd lese Dir nochmal genau durch, was ich geschrieben habe … da stand fiktive Geschichte. Du weißt doch was eine Fiction ist. Soviel zu Berufen.

Wenn man investigativ arbeitet, muss man vorsichtig sein. Solange man keine Namen nennt und niemandem konkret auf die Füße tritt ist es „relativ“ ungefährlich. Trotzdem ist eine gewisse Vorsicht angebracht, leider haben wir schon real sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Es ist teilweise ein Haifischbecken, da draußen.

Falls es Dich interessiert, Marcela, die wir unterstützen, plaudert ein wenig aus dem Nähkästchen (ich hoffe Du kannst Englisch):

[… We Mexican journalists have become war reporters in our own country. In my case, for example, I began as a reporter who covered poverty, who from one day to the next was suddenly covering massacres of young people, documenting ghost towns abandoned after a series of murders, or social programs for children orphaned by the violence. One day I had in front of me a row of 30 women with photos of their missing children who wanted to tell me their stories.

I have dedicated much of my own work as an investigative reporter at Proceso to ferreting out the truth behind some of these episodes and documenting the victims of the war.

We Mexican journalists were not prepared for the violence. Suddenly, there we were, being pushed-around, in the chaos, in the middle of a war which was not about drug trafficking, as they told us, but for control of territory. A war to see who would hold onto the land where narcotics are grown, the trafficking routes, and the points of sale of drugs in the country. To see who would control the business, who would tax the sellers, who would appoint the mayor, the next chief of police and the director of prisons.

And in a situation like this, it is clearly central to have control of the press, so that no one asks questions. To guarantee control of the population.

I and other reporters founded an organization called Periodistas de a Pie (Journalists on Foot) to train journalists who cover poverty issues. However, we had to change focus quickly to respond to the crisis. We held workshops on how to survive an assignment, how to understand the drug trafficker, how to interview a child who had survived a massacre, how to continue reporting without losing the joy of living. …]

Wir haben sehr grausame Dinge gesehen. Da muss man schon eine gefestigte Seele sein, um angesichts der Zustände nicht zu verbittern. :-/ Selbstschutz ist also nicht unwichtig. Ich hoffe Du verstehst was ich meine, wenn Du den ganzen Artikel gelesen hast.

www.gijn.org/2013/07/03/mexican-journalist-marcela-turati-dont-abandon-us/

About Us

GIJN squareThe Global Investigative Journalism Network (GIJN) is an international association of nonprofit organizations that support, promote, and produce investigative journalism. GIJN holds conferences, conducts trainings, provides resources and consulting, and encourages the creation of similar nonprofit groups. It was founded in 2003 when more than 300 journalists from around the world gathered for the second Global Investigative Journalism Conference in Copenhagen. Since then it has grown to more than 115 member organizations in 54 countries.

Every two years, GIJN holds the Global Investigative Journalism Conference, which has brought together more than 5,000 journalists from 100 countries since 2001. GIJN member organizations also hold regional conferences, such as the Power Reporting Conference sponsored by Wits University in Johannesburg. The initial global conference was held in Copenhagen in 2001; Other conferences have been held in Copenhagen (2003), Amsterdam (2005), Toronto (2007), Lillehammer (2008), Geneva (2010), Kiev (2011), and Rio de Janeiro (2013). The Rio conference was done in partnership with Abraji, the Brazilian Association of Investigative Journalists, and IPYS, the Lima-based Institute for Press and Society.

At the Kiev conference, delegates decided to create a provisional secretariat to better manage the GIJN’s conferences and increase its capacity to support investigative journalism around the world. The secretariat was officially launched in February 2012; its executive director is David Kaplan. The executive director reports to the GIJN Board, which consists of members elected by GIJN membership representatives and oversees GIJN between conferences.

In 2014 GIJN registered as a nonprofit corporation in the U.S. state of Maryland. In July 2015, the U.S. Internal Revenue Service approved GIJN as a 501(c)(3) nonprofit organization, exempting it from taxes and allowing it to receive tax-deductible contributions.

Euch allen noch einen schönen Tag :-) :-) :-)

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/28/11069/#comment-10798

www.diehanfinitiative.de

@hanfpferd Du bringst mich wirklich zum Lachen Wir, als Hanfinitiative, werden Deine Beleidigungen nicht hinnehmen. Entweder die Admins reagieren hier oder es gibt eine Strafanzeige. Auf deine ach so tolle Expertise und deine persönlichen Fantasien und Fantastereien mag ich nicht näher eingehen. Ich halte das für verschwendete Zeit und Energie.

Lieber Emmi, ich bitte darum hier einmal klärend einzugreifen und diese persönlichen und beleidigenden und kranken Angriffe von diesem Hanfpferd zu unterbinden. Danke!

Kritik ja, auch gerne sehr kontrovers. Beleidigung, Verleumdung, üble Nachrede usw. bitte ich nicht zu dulden! Das rückt unsere Bewegung nur in die Nähe von Hasspredigern. Danke!

Dich warne ich ausdrücklich @hanfpferd. Entweder du bringst Beweise und Evidenz, oder wir sehen uns vor dem Kadi, wo Du Deine haltlosen und aus der Luft gegriffenen Beleidigungen, die üble Nachrede usw. beweisen musst oder ggf. eben mit dem Gesetz in Konflikt kommst und eine verdiente Strafe bekommst. Das ist die letzte und einzige Warnung. Weitere Auseinandersetzungen mit @hanfpferd erfolgen dann ggf. auf dem Schriftweg mit dem Staatsanwalt und der Redaktion.

Lieber @Ralf, danke für Deine Stellungnahme. Man ist ja einiges gewohnt, aber das ist genau das, was so oft bemängelt wird. Leute die nur persönlich kränken beleidigen, ausgrenzen, stigmatisieren, eben das ganze Programm der Prohibition. Ich möchte nicht wissen, wie viel bezahlte Trolle, V-Männer und Agitatoren verschiedener Interessengruppen sich hier anonym bewegen.

Will „man“ eine Bewegung diskreditieren, unterwandere sie. Ob der @hanfpferd so ein Typ ist? Wir werden das jetzt herausfinden. Ich halte euch auf dem Laufenden …

Wir untersuchen die Prohibition insgesamt global und nicht nur die Verrhältnisse in Deutschland. Ich gehe mal ein wenig in das Eingemachte – Stichwort Untersuchung der Exporte von „DUAL USE“ die wir bisher nur angedeutet haben:

www.diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/28-legenden

de-de.facebook.com/hanfparade/posts71671480903133350

[… Temmler wurde seinerzeit besonders durch die Einführung des Methamphetamin-Präparates unter der Marke Pervitin bekannt, die auch heute noch die Marke halten.[3] Insbesondere während der Blitzkriege gegen Polen und Frankreich 1939/40 fand Pervitin millionenfache Verwendung. Allein von April bis Juli 1940 wurden mehr als 35 Millionen Tabletten an Heer und Luftwaffe ausgeliefert.[4] …

Ein für Ärzte als Werbegeschenk gedachter Kalender, der seit den 1920er Jahren jährlich erschien, erlangte wegen seiner teils sexistischen Witze und humorvollen Inhalte große Beliebtheit auch außerhalb des Kundenkreises der Firma.[5][6][7]

Geschäftstätigkeit

Die Temmler-Gruppe ist mit sieben Produktionsstandorten einer der größten pharmazeutischen Auftragshersteller in Europa. Temmler arbeitet an der Entwicklung, Zulassung, Produktion und Vermarktung pharmazeutischer Erzeugnisse (Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel) im Auftrag für Dritte und für das eigene Portfolio. Im Bereich ZNS werden neben Generika vor allem Präparate für seltene neurologische Erkrankungen, wie Chorea Huntington und Myasthenia gravis vertrieben.

Das Unternehmen erzielt zwei Drittel seines Umsatzes mit Auftragsarbeiten für Dritte.

Zu den bekannteren eigenen Produkten gehören Kalymin (Pyridostigminbromid), Nitoman (Tetrabenazin), Acetocaustin (Monochloressigsäure), Faustan (Diazepam) und Regenon (Amfepramon).

Produktionsstandorte befinden sich neben Marburg (Temmler Pharma GmbH & Co. KG) und München (Temmler Werke München) auch in Feldkirchen-Westerham und Bruckmühl (C.P.M. ContractPharma GmbH & Co. KG) sowie in Killorglin (Irland) (Temmler Ireland), Carugate (Italien) (Temmler Italia) und Sisseln (Schweiz) (SwissCo AG). …]

Zwischenruf: Es erscheint so absurd! Aber warum tun sie das? Bayerische Politiker und Politikerinnen vergleichen Hanf mit „Chrystal Meth“ Eine der größten Absurditäten des 21. Jahrhunderts? Gegenmaßnahmen eingeleitet? Politik und Wirtschaft – ein Klüngel? Nur ein Beispiel: HSBC … alles nur Reefer Madness – oder was? GW“

Macht euch selbst ein Bild und eine Meinung, liebe Hanffreundinnen und Hanffreunde. Aufgrund von Fakten und Evidenz, mit euerer eigenen Kompetenz und nicht aufgrund von haltlosen Tiraden Einzelner, ewig falsch Verstandener.

Einen schönen Abend noch :-) :-) :-)


Globale ZieleGlobal Goals versus Hanf Agenda 2030 der Vereinten Nationen (UN) zu:

Global Goals

Armut - HungerLebensqualitätBildungGleichberechtigungWasserEnergieBeschäftigungInfrastrukturEinkommensunterschiedeStadtentwicklungKonsumverhaltenKlimawandelArtenvielfalt der OzeaneArtenvielfalt an LandGesellschaftlicher FriedenZusammenhalt

Ihre Umsetzung ist freiwilligund jeder Staat entscheidet selbst, mit welchen Maßnahmen er die Ziele erreichen will - die Bundesregierung will ihre Nachhaltigkeitsstrategie im Herbst 2016 verabschieden.


http://hanfjournal.de/2016/01/28/11069/#comment-10799

www.diehanfinitiative.de

Beleidigung, Verleumdung und üble Nachrede nach §§ 185 ff. des StGB

Sie haben eine Anzeige wegen Beleidigung erhalten und möchten nun wissen, was die Voraussetzungen einer Beleidung oder Verleumdung und die jeweilige Strafe ist.

@hanfpferd, wir lassen im Augenblick die Strafbarkeit deiner Texte prüfen und behalten uns eine Anzeige vor.


Was ist eine Beleidigung nach § 185 StGB ?

Gemäß § 185 StGB macht sich strafbar, wer einen anderen beleidigt.

Beleidigung im Sinne des § 185 StGB bedeutet die Kundgabe von Missachtung oder Nichtachtung.

Die Kundgabe muss nach außen gerichtet sein. Da heißt, derjenige der einen anderen beleidigt, muss dies in dem Willen tun, dass ein anderer die Äußerung auch zur Kenntnis nimmt. Somit sind Selbstgespräche, die ein anderer nur zufällig mithört, nicht vom Tatbestand der Beleidigung erfasst. Des Weiteren muss die beleidigende Äußerung auch tatsächlich durch eine andere Person wahrgenommen werden, die diese Äußerung als beleidigend versteht. An einer Kundgabe nach außen fehlt es, wenn die beleidigende Äußerung in der Intimsphäre, namentlich im engsten Familienkreis des Beleidigenden, fällt.

Wie begeht man eine Beleidigung?

Es gibt verschiedene Arten, wie man eine andere Person beleidigen kann. Die klassische Variante ist die Äußerung eines ehrverletzenden Werturteiles in Form einer Beschimpfung, wie Depp, Idiot oder Trottel. Aber auch das Äußern einer ehrenrührigen Tatsachenbehauptung gegenüber dem Betroffenen kann eine Beleidigung sein, wenn dies im Wissen über die Unwahrheit der Äußerung geschieht. Ein Beispiel hierfür wäre, jemandem vorzuhalten, er habe etwas gestohlen, obwohl man weiß, dass dies nicht stimmt.

Die Geringschätzung muss aber nicht unbedingt mit Worten ausgedrückt werden. Auch Gesten, wie das Zeigen des Mittelfingers oder das Antippen der Stirn, können beleidigende Handlungen im Sinne des § 185 StGB darstellen.
Schließlich kann man eine Beleidigung auch mittels einer Tätlichkeit begehen. Dazu muss es eine unmittelbare Einwirkung auf den Körper eines anderen geben, die wie eine Abwertung der Person anzusehen ist. Dies liegt beispielsweise vor, wenn man einer Frau in abfälliger Weise überraschend an die Brust oder in den Schritt fasst, oder wenn man jemanden ohrfeigt, um ihn herabzusetzen.

Wer kann das Opfer einer Beleidigung sein?

Im Normalfall handelt es sich beim Opfer einer Beleidigung um eine lebende Einzelperson, aber unter bestimmten Voraussetzungen kann auch eine Gruppe von Menschen Opfer einer Beleidigung sein. Dazu muss diese Gruppe genau abgrenzbar sein, eine rechtlich anerkannte soziale Funktion erfüllen und einen einheitlichen Willen bilden. Klassische Beispiele hierfür sind die Bundeswehr und die Regierung, aber auch das Rote Kreuz oder die Johanniter.

Wann wird eine Beleidigung strafrechtlich verfolgt?

Die Beleidigung nach § 185 StGB wird gemäß § 194 Abs.1 StGB nur auf Antrag des Opfers verfolgt. Eine Ausnahme hierzu liegt vor, wenn die Beleidigung bei einer Versammlung oder im Rundfunk geäußert wurde, es sich bei dem Beleidigten um ein Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung handelt und die Beleidigung einen Bezug zu dieser Verfolgung hat. In einem solchen Fall bedarf es keines Strafantrages. Allerdings ist die strafrechtliche Verfolgung nicht möglich, wenn das Opfer ausdrücklich widerspricht.

Eine weitere Besonderheit findet sich in § 194 Abs.3 StGB.

Demnach kann den Strafantrag auch der Vorgesetzte stellen, wenn ein Amtsträger, im Normalfall ein Polizist, im Zusammenhang mit seiner Diensttätigkeit beleidigt wird. Wird eine Behörde beleidigt, kann der Behördenleiter den Strafantrag stellen.

Wie wird eine Beleidigung nach § 185 StGB bestraft?

Die Beleidigung nach § 185 StGB wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe bedroht. Wird die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen, droht sogar eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe.

Was passiert bei wechselseitigen Beleidigungen?

Erwidert jemand eine nach § 185 StGB strafbare Beleidigung auf der Stelle mit einer ebenfalls strafbaren Beleidigung, kann das Gericht nach pflichtgemäßen Ermessen einen oder beide Täter gemäß § 199 StGB für straffrei erklären. Wendet das Gericht § 199 StGB nicht an, so kann es die Gegenbeleidigung auch mildernd bei der Festlegung der konkreten Strafhöhe berücksichtigen.

Was bedeutet üble Nachrede nach § 186 StGB?

Nach § 186 StGB macht sich strafbar, wer gegenüber Dritten über eine andere Person eine ehrverletzende Tatsache behauptet oder verbreitet, die nicht erweislich wahr ist.

Eine ehrverletzende Tatsache liegt dann vor, wenn sie geeignet ist einen anderen verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen. Tatsachen sind Geschehnisse, Zustände und Verhältnisse, die sinnlich wahrnehmbar sind. Einfacher gesagt, ist all das eine Tatsache, was wahr oder falsch sein kann, und somit auf seinen Wahrheitsgehalt hin überprüft werden kann.

Was bedeutet „behaupten oder verbreiten“ im Sinne des § 186 StGB?

Jemand behauptet die ehrverletzende Tatsache, wenn er sie als nach eigener Überzeugung zutreffend darstellt, auch wenn man es nur von einer dritten Person erfahren hat. Erzählt jemand beispielsweise seinen Mitarbeitern, der Chef sei ein Dieb, so behauptet er diese ehrverletzende Tatsache über den Chef.
Verbreiten im Sinne von § 186 StGB bedeutet, eine ehrverletzende Tatsache, die man von einem anderen gehört hat, weiterzuerzählen. Einfach gesagt, Gerüchte zu verbreiten. Dieser Fall läge vor, wenn jemand seinen Mitarbeitern erzählt, die Kantinenfrau habe ihm erzählt, der Chef sei ein Dieb.
Auch das Hinzufügen von Zusätzen, wie „wahrscheinlich“ oder „vermutlich“, lässt eine Strafbarkeit nach § 186 StGB nicht entfallen.

Das Behaupten oder Verbreiten kann auch öffentlich auf Versammlungen, über Funk und Fernsehen, sowie durch das Verbreiten von Schriften geschehen.

Eine schöne Zeit noch :-) :-) :-)

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/28/11069/#comment-10800

www.diehanfinitiative.de

Kleiner Hinweis mit dem Zaunpfahl (HEMP IS BLUE) von unseren Freunden (feel beloved ) von Hemp & Cannabis For Future.


Meet the incredible Wanda James, the only black woman who owns a legal weed dispensary in Colorado. And after you meet her, meet her brother, Rick, who was thrown in jail for years for possession of marijuana.

This is how your race and zip code determine whether you become a millionaire or a felon. …

Ein Video: facebook.com/hemp4future/posts/1078501358866724

Wanda we love you :-) :-) :-)

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/29/bierindustrie-beaeugt-cannabis/#comment-10801

Hier nachlesen !!! :-D :-) ;-)

 

$$ was Marlene wohl dazu meint? $$

Gesichtswahrende Maßnahmen?

THIS IS REAL: Die Welle rollt. Sie ist nicht mehr aufzuhalten. Wann erreicht sie Resonanz?

EURE http://www.hanfinitiative.de Wir lieben EUCH! :-) :-) :-) + ∞

Ich warte noch auf Programmiervorschläge. Am besten in „D“, da das alte Basic nicht komplex und schnell genug ist. Lieben Dank.

Hanfbier – klingt irgendwie lecker!

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/29/bierindustrie-beaeugt-cannabis/#comment-10802

BASICS der Prohibition ... von Albert Zweistein :-)

Achso das BASIC-Progrämmchen ist hier -> siehe oben …

LG :-) :-) :-)

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/29/bierindustrie-beaeugt-cannabis/#comment-10804

Herbert ich liebe Dich - Morgen? ... wird legalisiert!

Also mit THC und ohne Alk? Weil Alk ist super für Desinfektionen, aber nicht so dolle für die Leber und und das Gehirn.

Echt paradox, dass die uns so lange weisgemacht haben Hanf ist Gift! Es ist ja genau umgekehrt was uns die CDU/CSU seit Jahrzehnten predigt.

ALTER FALTER! Das Universum lächelt zurück … ∞ and me with (red=blue) eyes :-) :-) :-) [Anm.: siehe die Augen von Leto II und Ghanima]

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/29/bierindustrie-beaeugt-cannabis/#comment-10806

Hanf als Genussmittel

HanffreundInnen gegen HanffreundInnen – find ich ∞ ungut.

Lieber HanffreundInnen + HanffreundInnen für Wieder-Legalisierung.

Fände zumindest ich produktiver. Wieso spammen? Ich darf doch meinen Senf auch dazugeben? Genau wie Du? Oder nicht? Und wenn ich angesprochen werde kann ich doch antworten. Manchmal bedarf es eben etwas mehr Text um gewisse Dinge klar zu machen. Ich nehme die Herausforderung an. Ich gehe schon mal Popcorn holen! Es bleibt spannend!

Ich finde Hanf als Genussmittel gehört die Zukunft!

[… „Als Genussmittel im engeren Sinne werden Lebensmittel bezeichnet, die nicht in erster Linie wegen ihres Nährwertes und zur Sättigung konsumiert werden, sondern wegen ihrer anregenden Wirkung durch psychotrope Substanzen und ihres Geschmacks.“ …] lese hier weiter -> siehe oben

Wir fordern gleiches Recht für die HANFINITIATIVE! :-) :-) :-)

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/29/bierindustrie-beaeugt-cannabis/#comment-10809

Offener Brief an Marlene Mortler

@reefermadness Du hast mich jetzt echt angenehm zum Lachen gebracht. Das tut richtig gut! Danke.

Ich habe mir das nicht angetan, also diese Sendungen, wegen „seelischem Frieden“. Auch die Recherche zu Hanf als potenzielles Medikament zur Krebsbehandlung fand ich eher „dürftig“.

Aber es wird darüber geredet. Es ist in den Medien und wird nicht mehr wegzudiskreditieren (was für ein Wort) sein.

Wir haben deshalb in ∞ Weisheit und Güte einen offenen Brief vorbereitet. Abgeordnetenwatch ist natürlich auch eine gute Plattform! -> siehe oben

Wem bessere Texte einfallen … nur zu die HANFINITIATIVE hat kein Monopol auf Aktivismus! ;-)

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/29/bierindustrie-beaeugt-cannabis/#comment-10811

Mein kleiner toller "Kwisatz Haderach"

Little Leto II“ sagt: „Rettet die (Hanf)-Wüste“ Germany = Arrakeen (kleine Anleihe bei „Dune“) … verzeih mir Frank Herbert.

Vier Staaten haben bereits legalisiert und in diesem Jahr sollen Abstimmungen in sechs weiteren folgen. Es ist also abzusehen, dass der legale Markt für Cannabis in den nächsten Jahren beträchtlich wachsen wird.“ YEAHHHH!

Des Rätsels Lösung -> my little personal hero Love you LEAP ;-)

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/29/bierindustrie-beaeugt-cannabis/#comment-10817

AIKIDO-ZEN Gerhard Walter, Shihan, 8. Dan / Zen - Lehrer ...

Ich hatte gute Lehrer und Lehrerinnen. Danke an Gert Scobel. Seit Sebastián Marincolo bei euch war … da wusste ich, dass man sich auf euch verlassen kann!

Der Sebastián hat ein tolles Buch geschrieben, das mich sehr beflügelt hat. Kann ich nur jeder jedem Hanffreund und jeder Hanffreundin ans Herz legen. Danke lieber Doktor Marincolo. Exzellent. Bruder im Geiste, ich liebe Dich.

Lieber @NurMalSoNebenbei schön, wenn Du hier so Stellung beziehst und mich „positiv durchgeknallt“ findest. Wir brauchen mehr von diesem Einspruch! Aber glaub mir … nichts ist so wie es scheint, das ist so beim Universum und das ist so bei mir/uns. Jeder von uns ist ein eigenes Universum und ich gebe euch halt einen winzigen Einblick in meines. Ich freue mich immer, wenn ich „Resonanz“ spüre. Vieles ist auch sehr symbolisch oder „durch die Blume“ gesagt. Aber es wirkt. Auf vielen Ebenen. Glaube es mir. Jeder hat Talente und sollte sie teilen. Ich teile ein paar von meinen und auch einen Teil meiner Träume. Teilt auch!

Ich trage Schlips und Anzug genauso gerne wie Jeans oder Hakama. Ich habe von vielen tollen Menschen lernen dürfen und gebe das nur weiter, auf eine Art und Weise, die schon besonders ist. Dank vieler Selbsterfahrungen habe ich tiefen Zugang zu meinem Unter-Bewusstsein, was sehr hilfreich ist, man könnte sagen, bis auf eine „zelluläre Ebene“ (siehe Janov).

Lese einmal Frank Herbert „Die Kinder des Wüstenplaneten“ und guck Dir die Miniserie an oder lese die ganzen Werke Herbert's und die Fortsetzungen, wenn Du mich verstehen willst. Falls Du einen Sinn für so etwas hast. Verknüpfe es mit der gegenwärtigen geopolitischen Situation und wundere Dich.

Ideales Aikido habe ich einmal beschrieben als „eine masselose Singularität, die sich in Nullzeit bewegt“. Völlig durchgeknallt! Was?

LG :-) :-) :-)

Im Grunde genommen stärke ich Menschen. Ihr dürft ALLES nachmachen. Lebt wild!

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/29/bierindustrie-beaeugt-cannabis/#comment-10830

www.diehanfinitiative.de

Ja @Ralf … prima … alles in Ordnung. Sollte ich/wir irgendwie gegen die Regeln verstoßen wird der Emmi uns schon sperren oder in die Schranken weisen. Eventuell verhaut er mich, falls wir uns mal wieder treffen.

Wollt ihr mir das grundgesetzliche Recht auf freie Meinungsäußerung verbieten, bloß weil ich die Themen aus einer anderen Perspektive beleuchte die vielleicht manch einen/eine „nervt“?

Wollt ihr damit meine Meinung unterdrücken? Denkt mal drüber nach, was wir Hanffreunde und Hanffreundinnen zu kämpfen haben und wie unsere Meinung jahrelang vom „Mainstream“ bekämpft wurde! [Anm.: und es zum Teil weiterhin geschieht] Ich erwarte etwas mehr Toleranz und verspreche auch nicht mehr so viel zu „spammen“, wenn es mir/uns nicht notwendig erscheint. Versprochen!

Und jetzt soll das hier so weiter gehen? Also kein gleiches Recht für Alle, sondern gleiches Recht für Wenige. Das ist doch das „System Prohibition“. Und „nerv“ uns bloß nicht! Also seid ihr „kiffende Prohibitionist*innen“? Hallo?

ALTER FALTER sind Hanffreundinnen und Hanffreunde also genauso intolerant wie „Prohibitionist*innen“? Wahrscheinlich sind wir auch nicht „besser“? Zumindest Einige/Wenige? Alles was nervt wird „weggemacht“, mundtot gemacht, gemobbt, stigmatisiert, kriminalisiert, ausgegrenzt, eingesperrt, verachtet, schlecht gemacht … und wissenschaftlich verbrämt (siehe nur Prof. Thomasius und manche andere).

Ihr könnt ja „nerven“ mit in das BtmG aufnehmen lassen. ALTER und das von gejagten Menschen die jahrelang damit zu kämpfen haben/hatten als „Menschen“ ernst genommen zu werden und nicht als „Kiffer“ ausgegrenzt zu werden. Hallo! Gehts noch?

Liebe Grüße an alle (die Zuneigung aushalten können, die anderen können ja „dicht“ machen hahaha) und die Vielen, die meiner Meinung sind, sich aber hier nicht äußern, wegen dieses sog. „Meinugsfaschismus“.

Gute Debatte Leute, freut mich. Auch wenn es offtopic ist. Aber es bringt uns weiter, auch wen „Wenige“ anderer Meinung sind. Aber hey – DAS IST OKey, solange es ohne „prohibitionsartige Beschimpfungen“ abgeht. Rühren! Weitermachen!

Ist eigentlich von den „Kritiker*innen“ jemand irgendwo aktiv und hilft und organisiert, z.B. bei einem GMM, oder betreut Stände, oder recherchiert Informationen für die Community? Oder seid ihr nur „genervte Wohlstands-Couch-Potatos“? (nicht bös gemeint) Nur mal so aus Interesse. :-) :-) :-)

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/29/bierindustrie-beaeugt-cannabis/#comment-10855

www.diehanfinitiative

@Shorty … voller Respekt! Weiter so!

LG :-) :-) :-)

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/30/die-agentur-sowjet-feiert-ihren-15-geburtstag/#comment-10828

www.diehanfinitiative.de

Früher habe ich das Hanfjournal immer versteckt. Hahaha. Heute lese ich das sogar in der Bahn. Glückwunsch und alles Gute. Emmi wir feiern Dich und das Hajo und alle Mitstreiter und Mitstreiterinnen, die uns sehr ans Herz gewachsen sind. Bin gespannt ob wir zum 20. Geburtstag im Görli ein Hanf-Event, mit tausenden Menschen haben werden, die friedlich und LEGAL, um 4:20 im Görli „Zündung“ rufen.

Danke für Eure unermüdliche Arbeit. Wir haben viel gelernt von Euch. Schön, dass es Euch gibt. Fühlt Euch geknuddelt und auf die Schultern geklopft. Wir sind stolz auf Euch. Danke!

LG http://www.diehanfinitiative.de :-) :-) :-)

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/30/die-agentur-sowjet-feiert-ihren-15-geburtstag/#comment-10844

Managerkonferenz Effektives Führungstraining by Thomas Gordon

@greenheartlion danke für die Blumen. Allerdings ist es eine doppelte Botschaft … wenn du mehr wissen willst … siehe link neben dem Avatar.

Schönen Sonntag wünsche ich allen, insbesondere nochmal dem Hajo Team :-) :-) :-)

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/31/cannabis-als-suendenbock/#comment-10843

NOBELPREIS please :-) ... von Menschen-Kindern und Ameisen! Vorsicht Fake Joints!

Guter Artikel! Gute Recherche! Danke Kimo. Wieder ein Puzzleteilchen mehr im Gesamtbild

So, ich höre mir jetzt die neuesten Fake-Joint-Beats an! :-(

Lasst EUCH den Sonntag nicht vermiesen …

LG :-) :-) :-)

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/31/cannabis-als-suendenbock/#comment-10853

Wie Cannabis [Hanf - pflanzliche Cannabinioide] Gehirntumore verrnichtet (schrumpft) ENDOCANNABINOIDSYSTEM

Zur „Spitze des Eisberges“ – es ist nur ein kleiner Teil über der Wasseroberfläche und somit „sichtbar“. Also müssen wir „tauchen“ (der Sache auf den Grund gehen)

Ein weiterer kleiner Eiswürfel:

Warum hört man in Europa, besonders Deutschland, so wenig davon?

Falls Du mehr dazu erfahren willst, klicke auf den link neben dem Avatar! Ich geh schon mal Schnorchel und Flossen holen ;-)

[… Newly published studies suggest that cannabis 2 key ingredients tetrohydrocannabinol and cannabidiol shrink brain tumors. This boom coincides with greater research into the ways in which cannabis acts on the brain’s cannabinoid receptors, alleviating pain, restoring appetite, and, now, shrinking tumors. Senior author of the new study, Dr. Wai Liu, of the University of London, says the one-two punch of THC and CBD is really what makes cannabis yield such impressive effects. …]

LG :-) :-) :-)

PS Ich bin sehr begeistert von diesen (investigativen) Hanffreundinnen und Hanffreunden. Was für eine Expertise und tatkräftiges und intelligentes Handeln sich hier zeigt! Respekt!

 

 


http://hanfjournal.de/2016/01/31/cannabis-als-suendenbock/#comment-10874

Use of a combination of delta-9-tetrahydrocannbinol and cannabidiol in the treatment of brain cancer CA 2726258 A1

Werden wir vera****t? Die Meldungen tun oftmals so, als wäre das etwas unglaublich Super-Duper-Neues. DIE PATENTE SIND VON … 1998 bis 2008 und … ? Behaupte ich. Wer hat bessere Infos? Kleine Aufgabe: Wie viele Patente gibt es zu Cannabis [Cannabinoiden], seit wann genau? Wann wurde das letzte vergeben? An wen?

LG :-) :-) :-)

PS für die Forscher unter uns:

Publication number CA2726258 A1
Publication type Application
Application number CA 2726258
PCT number PCT/GB2009/050621
Publication date Dec 10, 2009
Filing date Jun 4, 2009
Priority date Jun 4, 2008
Also published as CN102083430A, 7 More »
Inventors Diez Guillermo Velasco, 4 More »
Applicant Gw Pharma Limited, 6 More »
Export Citation BiBTeX, EndNote, RefMan
Classifications (11), Legal Events (1)
External Links: CIPO, Espacenet

 

 


Das Hanf-Verbot beruht auf Lügen, Betrug, Rassismus und Faschismus. Bösartigkeit²!

Man bekommt den Zugang zum "System Prohibition" nicht auf dem Silbertablett serviert. Man muß offen und bereit sein ihn sich zu erarbeiten (Gesamtsystem - Teilsystem) und Geduld haben. Es dauert etwa 3 Wochen, bis die Informationen verarbeitet sind. Neuroprotektive Substanzen können dabei hilfreich sein, die Muster zu erkennen, die Vernetzung der Informationen zu bewältigen (Gesamtbild), die Zusammenhänge zu erfassen und die kognitive Dissonanz zu durchbrechen.


Wie schafft es unsere Regierung, trotz der Aufklärung und des bekannt werdens all der Fakten, das Verbot weiterhin aufrecht zu erhalten?

Wir beleuchten die Fakten, stellen kritische Fragen und erwarten Antworten.

Warum gibt es in Deutschland nur ca. 400 Personen [Stand 2015] die Hanf als Medizin nutzen dürfen?

Wie hat man es geschafft eine Heilpflanze, die bei Krebs hilft, zu verbieten?

Warum ist das Zellgift Alkohol, das Gehirnzellen abtötet, erlaubt?

Warum ist die Heilpflanze Hanf, deren Wirkstoffe die Nervenzellen schützen und regenerieren, verboten?


Cannabis Colonia e. V. - Die Kölner Hanfinitiative