Es war, als hätt‘ der Himmel
Die Erde still geküßt,
Daß sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müßt‘.

Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis die Wälder,
So sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.

Joseph Freiherr von Eichendorff: „Mondnacht“


g25


 

"Einmal

  1000 Jahre vor meiner Geburt, träumte ich

  Träumte ich von der Unendlichkeit

  Alles setzt sich „nach oben hin“ und „nach unten hin“ unendlich fort

  Es gibt keinen Anfang und kein Ende

  Ich „sah“ eine Wolke – sie schien unendlich groß

  Bewegung – aus der Wolke kondensierten Tropfen

  Es schien … Unendlich viele

  Bevor sie kondensierten begann die Gezeitenkraft zu wirken und sie fielen

  50 Milliarden Lichtjahre lang

  Jeder Tropfen war ein Universum wie Unseres

  Eine unendliche Wolke der Liebe, in der Universen kondensieren, fallen und platzen

  Verdunsten

  Wieder kondensieren

  Ein ewiger Kreislauf und er schien unendlich nach “oben” und nach “unten”

  Und er war voller Farben

  Alle Spektren

  Ich sah es …

  Der Regen fiel …

  Unendlicher Kreislauf …

  Ich liebte jeden Tropfen und ALLes war gut

  Unendliche Schönheit

  Die “Sonne” ging auf und die Universen erstrahlten im Licht der …

  Liebe

  Was für ein Farbenrausch

  Was für ein Funkeln und Glänzen

  Licht

  Wir sind ... Gravitationswesen!"


Epilog

Schwingungen sind Wellendimensionen in Bewegung … pure Liebe

Perfektes Aikido

Unendlichkeit

Das Universum ist ein geteilter Traum aller Seelen

Die Seele ist ein Traum von bewusst gewordener Liebe

DU BIST das UNIVERSUM!


Ankunft

Schreiben ist für mich mehr geworden, als nur Worte zu bilden - und Sätze, meine Ge…danke…n zu Papier zu b…ringen. Schreiben ist für mich wie Träumen. Wie ein sanftes Dahingleiten. Wie Tanzen oder Singen - und alles gleichzeitig. Wie das Lied von Mr. Probz: “Waves” - drifting away - wave after wave - slowly drifting...

Ich denke nicht mehr, ich lasse es denken, ich fühle nicht mehr, ich lasse es fühlen. Schreiben ist mir eine Freude geworden. Es will schreiben. Es will sich ausdrücken. Es will fließen. Es will archaisch sein. Es will Verbindung! Mit dem Ganzen Universum. Es freut sich in mir und das bin ICH.

Die reale “Welt” erscheint mir, bei langer Betrachtung, so unglaublich brutal. Kann so unvorstellbar unglaublich brutal sein. Die Natur an sich erscheint mir weder Gut noch Böse - sie ist einfach. Sie ist mächtig und manchmal vernichtend. Doch sie ist das „Paradies“. UNSERE „Welt“ scheint mir unglaublich brutal (geworden zu sein) Wir sind alle nur Winzlinge und nichts wert, ihr gegenüber. Diese “Welt”, das ist unsere Menschen-gemachte-Welt. Die Welt meiner Verwandten, die Welt meiner Kinder, die Welt meiner Freunde und Freundinnen, die Welt meiner Mit-Menschen. Alle, die ich liebe.

Ich gucke mir schon lange keine Bilder mehr an. Keine Filme aus Lateinamerika! Das verletzt so tief und ist so unvorstellbar grausam, dass ich es nicht an mich heranlassen will! Nicht an meine Haut! Nicht an mein Empfinden! Nicht an mein Mensch-Sein! Und doch berührt es mich. Ich muss weinen und jammern, wenn ich diese Bilder von Kindern sehe - in ihre Augen blicke und es aushalte - ihren Schmerz empfange - mit NICHTS zu vergleichender Horror! Auf Schwarz-Weiss-Bildern. Aufnahmen von kleinen Gestalten, kleine Skelette mit Haut, in Auschwitz, in Lagern - in „Zucht“häusern - mit großen Augen. Dann wirft sich meine Seele in den Staub. Dann schreit meine Seele gen Himmel “Gott“ WARUM? Was ist DAS für eine Prüfung?” Wer bin ich Vater, so zu empfinden?

Bin ich deshalb “auf die Welt” gekommen, damit “Andere” DAS, also SO ETWAS, mit mir oder ANDEREN Kindern machen dürfen? Wo sind/waren die Beschützer? WO? Wo Vater, wo warst DU? Wer hat nicht aufgepasst und das zugelassen? Ich kann es nicht “fassen”, nicht “verstehen” und ich werde es niemals verstehen wollen! ES ist so abartig geworden und ES ist ganz nahe. Faschismus.

Ich habe etwas ANDERES erwarten dürfen. Eine mächtige Natur. Eine “feindliche” Natur. Einen Überlebens-kampf. Dafür bin ich ausgestattet. Ja, das habe ich erwartet. Aber nicht, dass ES die eigenen Leute, die eigenen Menschen sind, die töten, morden, rauben, foltern, lügen, verletzen, heucheln, betrügen, habgierig sind ohne Ende, hassen, gleichgültig und abgedreht sind. All das UND noch viel mehr habe ich NICHT erwartet.

Das ist nicht MEIN Continuum. Das sind nicht meine Bedürfnisse, das ist nicht mein Glück und meine Freude. NEIN!

Das ist nicht der Grund warum “ich auf die Welt kommen wollte”. Warum ich meinen Vater sehen wollte, dessen Liebe, dieser kleine Lichtstrahl seiner Freude, als er zum ersten Mal wusste, dass es mich gab. Der mir nachher so sehr weh tat, wie kein Anderer Mensch auf der Welt und der mich heute noch ratlos zurücklässt. Papa wegen DIR bin ich am Leben geblieben, trotz der Abtreibungsversuche, die meine Schwester gekillt haben! Papa wegen DIR bin ich da! Wegen DIR gibt es mich. Weil ich DICH so sehr lieb hatte, dass ich DIR nahe sein wollte. Ich wollte so gerne DEIN Sohn sein. Bei DIR sein, ganz nahe. Ich wollte dazugehören, zu DIR gehören Vater. DU bringst mich immer noch zum weinen Vater. Meine Liebe zu DIR war so heiss und so gut Papa, wärmte mich, wie die Sonne im kalten ALL. DU warst meine Sonne. Hast DU das nicht gewusst?

Ich wollte bei DIR sein. In DEIN und MUTTERs Universum tauchen und mit EUCH träumen. Von einer Zeit träumen, als ich EINS war mit meiner Mutter und meiner Schwester. So wäre ich gerne gegangen - mit ihr gegangen - dieser kleinen Tänzerin, diesem wunderbarsten, zartesten und feinsten, ja des liebsten Wesens des ganzen großen Universums. So kam ich in DEIN Universum Vater und es war die zweite Bruchlandung auf diesem kleinen blauen Planeten. Diesem winzigen Staubkorn im All. Diesem kleinen Ort in der Unendlichkeit, der für mich bestimmt war. Vater wie konntest DU mir das antun, mich in so ein Leben zu werfen. Ich erwartete etwas ganz ANDERES, als das was dann war.

Nicht nur musste ich viel zu früh “ICH” werden und mich trennen vom “Universum”, wo alles EINS ist. Ich “sah” den Tod meiner Schwester und ich hatte ihre Gefühle, ihr ganzes Universum, alle Spektren. Vater weisst DU wie unendlich groß und unendlich schön dieses Universum ist? Ihres? Weißt DU es? Ich wollte sie gerne festhalten, aber sie driftete davon - wave after wave - das warme und wunderbare Universum, im Bauch meiner Mutter, wurde zum kalten Weltall und meine “richtige” Geburt war ein Todeskampf und eine brutale, harte Landung. Stecken geblieben. Stranguliert von der Nabelschnur. Brutal verprügelt von der Hebamme. Damit ich anfange zu atmen. An den Füßen hochgehoben. Ich hatte jahrelang Albträume von riesigen Kränen, die Eisenbahnwagons kilometerhoch heben und fallen lassen. Wahrscheinlich war ich runter gefallen.

Das war mein “Willkommen kleines Bündel” auf dieser Welt. Ich war wirklich sehr enttäuscht, obwohl ich das Wort damals noch nicht kannte. Ich hatte etwas anderes “erwartet” und wo warst DU Vater als ich zur Welt kam und warum hast DU dann so oft versucht mich zu töten? Vater ich habe das NIE verstanden und ich will es nicht verstehen. Niemals!

Viele Jahre habe ich unbewusst damit verbracht sie zu finden. Ich habe versucht meine Schwester, die mir so sehr fehlte, zu finden. Vergeblich. Viele Jahre habe ich damit verbracht nur zu überleben und NICHT von den eigenen Eltern ermordet zu werden. Es gab viele Mordversuche. Sie sind tief in meinen Körper, meiner Seele eingebrannt. Keine Therapie kann so etwas wirklich “heilen”. Ich bekam nur das was ich schon hatte, was mich unbewusst gequält hatte, sprachlos, ohne Worte oder Begriffe dafür zu haben. Das war oft Agonie. Nichts anderes. Die Leere und der Schrecken - sie verloren ihre Macht. Jedoch - es gibt Bedürfnisse die nur zu ihrer Zeit befriedigt werden können. Eine Ein-samkeit als überlebender Zwilling ist mir geblieben. Sie fehlt mir einfach immer, meine zarte Zwillingsschwester. So bleibt diese gewisse Leere und der Mangel - mit einer anderen Qualität. Ein "fühlendes Bewusstsein" entstand - nach vielen Jahren - wie eine Quelle, aus der die Liebe wieder strömen kann. Unaufhörlich. So empfinde ich das - dennoch, es wird niemals so sein als wäre "nichts" gewesen. Damit musste ich mich abfinden. …


35 Jahre später ...

… Ich liebe Astronomie. Es fasziniert mich, dass das Universum sich mit zunehmender Geschwindigkeit ausdehnt.

Als kleiner Junge lag ich oft nachts, in warmen Sommernächten, in der Wiese und sah zum Himmel und dem Funkeln der schier unendlichen Sternenpracht.

Unvorstellbar anzunehmen, dass der gesamte Kosmos einmal winziger als ein Elektron gewesen sein soll. Es fasziniert mich auch, wie sich das Wissen verändert hat, im Laufe der Zeit.

Vor wenigen Jahren war dunkle Materie nicht einmal Theorie. Und wer hätte gedacht, dass es jenseits der Atome, immer kleinere und fantastischere Strukturen gibt.

Wir sind so wunderbare, neugierige und wissenshungrige Wesen. Wenn man sich mit dem Universum befasst, dann relativieren sich viele Dinge und man hört auf sich so wichtig zu nehmen. Was groß und wichtig erscheint - relativiert sich und wird so klein - wenn man sich ein Universum vorstellen möchte, das Milliarden Lichtjahre durchmisst. Und man stellt sich Modelle vor, in denen unser Universum nur eines von vielen ist. Ja ich liebe es in den Himmel zu sehen ...

Als mein Sohn ganz klein war gab es einmal einen Moment, der von so einer Klarheit, Schönheit und Erhabenheit war, dass ich ihn nie vergessen werde und es ein Seelenbild meiner Liebe zu ihm ist. Ich habe ihn immer getragen und er konnte über meine Schulter gucken und alles sehen was ich auch sah und es war schön den kleinen Mann so brabbeln zu hören an meinem Ohr und oft schlief er auch.

Da standen wir am Waldesrand der ganz Kleine und der Große und ich nahm ihn auf den Arm und für einen Moment war es als würde die Zeit stehen bleiben und er legte seinen Kopf an meinen Hals und ich drückte ihn sanft und es war - nur ein Moment - und wir beide spürten es, ein Band der Liebe, das wie eine Strömung floss. Durch beide, den Vater und seinem Sohn, bis an das Ende des Universums. Diesen Moment, wo mir das Leben wie im Paradies erschien, vergesse ich nie. Der Himmel war blau, die Luft war mild und roch nach Fichtenwald und Wiesenblumen.

Es ist ein kostbares Bild aus einer Zeit als ALLES gut zu sein schien. …


30 Jahre zurück ...

Vater ich hasse Dich! Vater ich liebe Dich!

Mutter ich hasse Dich! Mutter ich liebe Dich!

… Ich weiß nicht ob ich jemals geweint habe als Kind. Meine früheste Erinnerung, ohne die Erfahrungen aus der Therapie, ist zu fliegen. Ich muss wohl wenige Monate alt, vielleicht auch schon 1 oder 2 Jahre alt, gewesen sein und mein Vater war wohl wieder einmal betrunken und wurde gewalttätig er zerriss meiner Mutter das Unterhemd und ich war wohl im Weg und so flog ich durch die Luft. Das war ein Erlebnis besonderer Art. Er packte mich wohl und warf mich irgendwo hin, Ich weiß aber nicht ob ich da etwas durcheinander bringe, weil es so viele solcher „Vorgänge“ gab, dass ich sie nicht zählen kann. Ich „verstand“ das nicht - es war einfach ein Phänomen zu fliegen.

Bewusst aufgehört zu weinen habe ich im zarten Alter von 3 oder 4 Jahren. Wir hatten zu Hause eine steile Holztreppe aus 12-15 Stufen - ich weiß das gar nicht mehr genau. Eines Abends ging ich diese Treppe hoch und da stand mein Vater. Er war wieder einmal betrunken und ich muss wohl etwas gesagt oder getan haben, was ihm nicht gefiel. Er schlug mich mit seiner schaufelgroßen Hand ins Gesicht - ein heisser, stechender Schmerz - und ich spürte sofort wie meine Nase aufplatzte und es warm herausfloss. Da wollte ich nicht mehr leben. Ich ließ mich fallen und er merkte es. Mir war egal ob ich tot bin und was passiert. Ich ließ mich die Treppe hinunterfallen und schlug unten mit dem Hinterkopf auf den kalten Betonboden. Ich war wohl kurz bewusstlos. Als ich zu mir kam beugte er sich über mich und prügelte auf mich ein. Um es mir auszutreiben, mich noch einmal fallen zu lassen. Mein Universum explodierte - in 1000 Farben - in 1000 Stücke. ...

Aus „Die Quantenphysik der Liebe“ - „SUPERNOVA


Geedanken über die Zukunft unserer Kinder und Enkel


044


Das Wort „Papa“ gibt es in 71 % aller Sprachen auf der Welt. Man untersuchte 1.000 Sprachen aus 14 Sprachgruppen und in 710 gab es das Wort Papa oder ein ähnliches Wort, welches den Vater oder einen anderen männlichen Verwandten bezeichnet. Der US-amerikanische Linguist Donald Ringe stellt die Theorie auf, dass die Wörter „Mama und „Papa“ möglicherweise die ersten bewusst erlebten eigenen Laute eines Babys seien.

https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/35-rolling-stone-teil-5

http://hanfjournal.de/2016/04/07/bundesverwaltungsgericht-erlaubt-cannabisanbau/#comment-11519

Zusammen sind wir stark! Weedstorm³ steht nun an! Vernetzen wir uns – helfen wir uns gegenseitig. Beschützen wir unsere Kinder … NICHT unbedingt mit Waffen …

sondern mit UNSERER LIEBE UND FÜRSORGE! Wir lassen uns gerne von noch besseren Möglichkeiten, für das Überleben unserer Spezies, überzeugen … also voran … in die Zukunft unserer Kinder und Enkel.

Weiter geht’s! Freiheit und Gesundheit für Hanfpatient_Innen und Hanffreund_Innen!

Es liegt nun an uns, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und erfolgreich unsere Rechte durchzusetzen.

Denn wer, wenn nicht wir, hat ein Recht darauf?

Wer, wenn nicht wir, die Menschen die es betrifft, können das ändern?

Nur WIR gemeinsam, die MENSCHEN, weltweit, werden das schaffen!

Davon sind wir fest überzeugt! :-) :-) :-) Auf geht’s! ;-)


g28


https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/31-rolling-stone-teil-1

http://hanfjournal.de/2016/04/07/bundesverwaltungsgericht-erlaubt-cannabisanbau/#comment-11518

Danke an das Gericht und die Prozessführenden. Danke vielmals. :-)

Sehr schön! Weiter geht es – als nächstes kommt das Menschenrechtsgericht.

Wir fordern Eigenanbau für ALLE Menschen.

Hanf als Medizin UND Genussmittel gehört die Zukunft!

Hanf zu benutzen ist ein Menschenrecht!

Nochmal Fragen an unsere Regierung – halten wir den Druck aufrecht – zu unseren MENSCHENRECHTEN und Fakten, die nicht mehr zu verleugnen sind: http://www.diehanfinitiative.de

Diese beiden Damen wollen die „Volksgesundheit“ schützen! Doch was tun sie mit ihren Falschaussagen unseren ungeborenen Kindern an, mit dieser Art der Politik?

Das Gerichtsurteil kann nur ein Schritt zur vollständigen Wieder-Legalisierung (wegen mir auch Regulierung) von Hanf sein.

Bildet EUCH bitte selbst ein Urteil und verbreitet das Wissen:

Sinngemäße Aussage der derzeitgen Bundeskanzlerin Quantenphysikerin Frau Dr. Angela Dorothea Merkel:

Cannabis müsse deshalb verboten bleiben, weil es $$$ IHRER AUFFASSUNG NACH $$$ wesentlich suchtgefährlicher und schädigender als Alkohol oder Tabak sei.“

$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

Vergiftete Schwangerschaft Tabak, Qualm und ein verwundbares Wesen :-(

Wenn Schwangere rauchen oder ständig Schadstoffen ausgesetzt sind, wird die Genregulation der Babys gestört. Hunderte Erbanlagen sind identifiziert, Krankheiten sind programmiert. …“

Von Joachim Müller-Jung

Quelle: http://faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/vergiftete-schwangerschaft-tabak-qualm-und-ein-verwundbares-wesen-14163859.html

$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

Aussage der derzeitigen bundesdeutschen Drogenbeauftragten Frau Marlene Mortler:

Zweifelsfrei gilt: Rauchen ist ungesund. Wer raucht, hört besser heute als morgen damit auf. Aber muss ich dieses Ziel mit einem Gesetz zu erreichen versuchen, das ein Klima der Angst erzeugt und Menschen gesellschaftlich ausgrenzt, die ein legales Produkt konsumieren?“

Quelle: Welt (Springer Verlag)

$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

[ … wird es von Pathologen zu den „obligat hepatotoxischen Stoffen“,[67] also zu den Lebergiften, gezählt; es gilt ein „direkter toxischer Effekt des Alkohols auf die Erythropoiese“, die Bildung roter Blutzellen, als gesichert;[68] Pädiater nennen ihn eine „teratogene Noxe“,[69] also ein die Leibesfrucht schädigendes Gift, und die Pharmakologen und Toxikologen sprechen von „akuter Vergiftung“ ab einer bestimmten Schwellendosis sowie von einer „chronischen Vergiftung“ beim Alkoholismus.[70] So zeigen verdünnte Lösungen von Ethanol in Wasser schon bei Konzentrationen von wenigen Volumenprozent physiologische Effekte. Die Aufnahme führt – ab etwa 0,5–1 Promille Ethanolkonzentration im Blut – zu typischen akuten Trunkenheitssymptomen wie Schwindel, Übelkeit, Orientierungsstörung, Redseligkeit und gesteigerter Aggressivität. Die letale Dosis (LD) liegt etwa bei 3,0 bis 4,0 Promille für ungeübte Trinker. Es wurden jedoch schon Werte über 7 Promille gemessen.[71] Die LD50 beträgt für die Ratte 7060 mg/kg bei oraler Applikation.[9] Bei einer akuten Ethanolvergiftung kann der noch im Magen befindliche Alkohol durch Herbeiführen von Erbrechen oder durch Auspumpen des Mageninhalts teilweise entfernt werden. …]

Quelle Wikipedia – Ethanol (Alkohol) Toxikologie

Und dann wäre da noch Glyphosat! Noch Fragen?

Achtung Satire – Ich fordere: Knast für die Damen und Freiheit für Böhmermann! /Ende Satire

Weitere Informationen: https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/31-rolling-stone-teil-1

DAS ENDOCANNABINOIDSYSTEM und seine schützenden Funktionen für unsere Gesundheit – in unserer Immunabwehr und vieles mehr. Epigenetische Einflüsse von Traumata und Vergiftungen auf obiges System, … usw.

Liebe Grüße :-) :-) :-)


066


https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/35-rolling-stone-teil-5

http://hanfjournal.de/2016/04/04/berliner-afd-will-keine-legalisierung-von-cannabis/#comment-11486

@patrick was Du zu den „PANAMA-Papers“ anmerkst, scheint mir sehr relevant zu sein! https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/19-1984

Uns erscheint das nur die Spitze eines „Eisberges“ zu sein … des System „Prohibiton“, wie wir das schon 2012 genannt haben. Es wird noch viel mehr herauskommen. Das Hanfverbot scheint nur ein kleiner, wenn auch nicht unbedeutender, Splitter dieses Systems.

Meine persönliche Meinung: Die AfD ist eine faschistische Partei und ich persönlich lehne sie ab. Egal, ob die für oder gegen Cannabis sind!

Aber was ist, aus der Sicht von „HanfreundInnen“ und „HanfpatientInnen“ eine echte „Alternative“. Mir erscheint es so, als ob alle, die an „die Macht“ kommen, in das „System Prohibition“ verstrickt werden (oder es schon sind) und dann, entgegen ihrer vorherigen Aussagen oder Versprechen, eben „systemkonform“ handeln.

Ich bin gespannt wie es weitergeht. Es bleibt spannend! Die, die wirklich die Macht haben, geraten jetzt unter Zugzwang, weil ihr „System“ zunehmend offen gelegt wird. Was können WIR tun, damit wir erfolgreich den Hanf aus diesem paradoxen System herauslösen, so dass alle Menschen davon einen Nutzen haben können?

Ein Schlüssel wäre wohl der „Skandal“ um GW-Pharm, wenn wir das Schloss dazu finden. Es geht um hohe Multi-Milliarden-Geschäfte, ob offshore oder nicht!

Oh wie schön ist Panama?“ Dazu gibt es eine „Hausarbeit“, zum „System Prohibition“, die den „Hanfrebellen“ vorliegen dürfte.

Liebe Grüße :-) :-) :-)


g03


https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/27-zeitgeist

http://hanfjournal.de/2016/04/01/whoopie-goldbergs-cannabis-gegen-regelbeschwerden/#comment-11469

Das habt ihr schön übersetzt. :-D Die Whoopi mag ich einfach. Ich finde sie so knuddelig. :-D Sie erinnert mich an meine Oma, die kannte sich mit Kräutern aus und sammelte und trocknete sie. Es roch immer so aromatisch nach Anis und Lindenblüten und Wiesenblumen, bei meiner Oma, wenn ich sie besuchte. Ich liebte das. Schöner Artikel. Danke.

LG :-) :-) :-)


g04


https://diehanfinitiative.de/index.php/genussmittel/21-hanf-als-genussmittel

http://hanfjournal.de/2016/03/31/antrag-auf-cannabis-therapie-center-eingegangen/#comment-11468

Lieber @Steffen ich kann alle Deine Argumente absolut nachvollziehen. Die ganzen (eigentlich) traurigen Begleitumstände unserer Bewegung, das auf und ab über die Jahre, sind mir nur zu bekannt. Den DHV haben wir bei der Millionärswahl kräftig unterstützt und ich mag gerade die ruhige und bedachte Art von Georg.

Wenn das vom „bayrischen Hanfverband“ nur eine „Abzocke“ ist, so dass die Leute betrogen werden sollen, so fände ich das ziemlich tragisch. Aber ist das nicht eine Unterstellung? Ich kann das nicht beurteilen.

Was mir aber grundsätzlich gefällt, ist wenn „jemand“ aktiv wird und ich habe auch mit großer Freude die Aktionen dieser Menschen in Bayern verfolgt, weil viel in den Medien darüber berichtet wurde. So ist das für mich keine „Luftnummer“ sondern für uns alle eine nicht zu unterschätzende Öffentlichkeitsarbeit.

Die haben eben ihre „eigene“ Herangehensweise. Ich drücke diesen Menschen ganz toll die Daumen. Jeder Mensch, der sich für unsere Sache einsetzt ist mir (das ist natürlich meine persönliche Meinung) willkommen.

Ich beobachte unsere „Szene“ ja auch schon viele Jahre und war, offen gesagt, manchmal verzweifelt, wie wenig wir erreicht haben und wie sehr wir uns mit uns intern beschäftigt haben und im Kreis gedreht haben. So fühlte es sich jedenfalls für mich oft an.

Deshalb habe ich auch große Bewunderung für alle, die unermüdlich, seit Jahren, aufklären und die Bewegung voran bringen. Dazu gehörst Du, die Leute vom DHV und Schildower Kreis und viele andere. Nicht zu vergessen die lieben Kölner :-) und andere Städte. Von euch habe ich viel gelernt. Euch gehört mein persönlicher Dank und ich verneige mich vor jedem und jeder, der/die für unsere Sache aktiv ist.

Die Jungs und Mädelz in Bayern mag ich einfach, weil sie so mutig sind und einfach „etwas tun“. Ich hoffe, dass Gutes dabei herauskommt und sie die Hilfe und Professionalität bekommen, die sie brauchen.

Ich fasse Deine Kritik als konstruktiv auf und bin froh, wenn wir eine Debatte zu guten Lösungen führen. Nicht alle Wege führen nach Rom? Also liebe bayerische Freunde und Freundinnen hört den Ruf und macht das Beste daraus. Ich habe großes Vertrauen, in uns alle.

Wer findet die besten Wege und Lösungen? Es bleibt spannend. Lieben Dank @Steffen für Deine Hinweise und Anregungen. Es wird sicher nicht ungehört bleiben.

LG und viel Kraft und Erfolg gutes Gelingen wünsche ich Dir und dem Team von der Hanfparade. :-) :-) :-) und den Jungs und Mädelz in Bavaria! :-D

PS diesmal musste ich Kakteen auswählen … ein Schelm wer …


g06


https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/26-augen-blicke

http://hanfjournal.de/2016/03/31/antrag-auf-cannabis-therapie-center-eingegangen/#comment-11462

Lieber @reefermadness, ich weiß nicht was „trappisten bier“ jetzt genau ist … :-D hahaha … Ich habe im Moment, ehrlich gesagt, überhaupt keine Vorstellung von dem Gericht und kenne die beteiligten JuristInnen und deren Grundeinstellung und eine Tendenz, wie die wohl „auslegen“ werden, nicht. Wir sind ja gebrannte Kinder und die Narben tun immer wieder einmal weh. So kann ich nur wünschen. Und so wie ich gestrickt bin, wünsche ich uns natürlich das Beste! Obwohl meine Oma (Gott hab sie seelig – sie war eine sehr kluge Frau und hatte ein schweres Schicksal – ich liebte sie innig) immer sagte: „Das Leben ist wie eine Hühnerleiter, beschissen von oben bis unten!“ – sie sagte aber auch: „Man muss stets das Schlimmste befürchten und das Beste hoffen, so kommt man in der Mitte durch.“ Manchmal fehlt mir meine Oma, mit ihren lakonischen Weisheiten, die mich als kleinen Bub sehr beeindruckt haben, und dem Trost, den sie mir gab, wenn 'mal etwas schief gegangen ist!

Liebe Grüße :-) :-) :-)


022


PS ich musste Bäume auswählen, die wachsen ja bekanntlich in den Himmel. ;-)

In Leipzig: eine Gerichtsverhandlung über den Eigenanbau eines Patienten - kommt und seid dabei, zeigt eure Unterstützung!

http://hanfjournal.de/2016/03/31/antrag-auf-cannabis-therapie-center-eingegangen/#comment-11456

Lieber @Steffen, ich vergaß noch – die nächste Gerichtsverhandlung zum Eigenanbau von Cannabis für Patienten – zu erwähnen. Die ist ja schon am 6. April, in Leipzig, vor dem Bundesverwaltungsgericht und wir sind sehr auf die Ergebnisse und das weitere Vorgehen/Geschehen gespannt. Wirst Du vor Ort sein und kommentieren?

LG :-) :-) :-)


g09


www.diehanfinitiative.de

http://hanfjournal.de/2016/03/31/antrag-auf-cannabis-therapie-center-eingegangen/#comment-11453

Lieber @Steffen, über die „Realität“ könnte ich einen Roman schreiben. Viele großartige Dinge sind eigentlich nur „Realität“ geworden, weil Menschen es trotzdem getan haben … also trotz aller Kritik, (die natürlich aus Deiner Sicht und Erfahrung heraus sicher berechtigt ist) an ihren „utopischen“ Vorhaben.

Wir freuen uns schon riesig auf die Hanfparade. Bis dahin wird noch „viel Wasser den Rhein hinuntergeflossen sein“, wie wir hier sagen ;-) Sehen wir was die UNGASS2016 für Ergebnisse bringt (bitte berichtet uns) und dann sind erst mal die GMM dran. Mal sehen was in Bayern noch so passiert, bis dahin … wir drücken allen die Daumen!

LG :-) :-) :-)


g08


Whoopi Goldberg Launches Medical-Marijuana Products Targeted at Menstrual Cramps

http://hanfjournal.de/2016/03/31/antrag-auf-cannabis-therapie-center-eingegangen/#comment-11448

Die Jungz und Mädelz da in Bavaria sind echt nach meinem Geschmack. :-) Weiter so! Das ist sooo gut und macht Mut, ihr tollen Hanffreunde und Hanffreundinnen. Für mich seid ihr Vorbilder.

Ebenso wie eine meiner liebsten Lieblinge aus der bildhaften Kunst. Ich liebe Dich Whoopi :-)

:-) :-) :-) DIE TUN ES EINFACH! UND DAS IST GUT SO!


g10


https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/33-rolling-stone-teil-3

http://hanfjournal.de/2016/04/05/grossrazzia-im-sueden-der-niederlande/#comment-11490

Beitrag zu einer Grundsatzdebatte und Meinung:

Der „war on drugs“ ist eine Farce! Es ist ein Krieg gegen die Menschen, für Profite der „Interessen“.

Wer“ hat welche „Interessen“?

siehe hier —>>> https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition

Sie“ haben Interessen. Wir wollen nur gesund und frei sein und in Würde leben. Statt dessen beherrschen uns kriminelle Parallel-Strukturen und unsere Regierungen lassen es zu. Weil sie verstrickt sind. Das ist echt zum Verzweifeln.

Die „PANAMA-Papers“ werden einiges Licht in das Dunkel des Systems bringen und trotzdem ist es nur die Spitze des Eisberges. Keiner kann mir erzählen, dass den offiziellen Stellen diese Methoden – seit 60 Jahren – völlig unbekannt sind.

Es ist organisierte Kriminalität. OK! Selbst die Gesetzeslücken sind volle Absicht und kein „Versehen“ oder Unwissen! Jetzt, wo vieles herauskommt, wird natürlich so getan als wäre das alles neu und es wird „Besserung“ gelobt werden. Bla bla blup! Laber, laber… Ein altes Spiel. Nur Kosmetik.

Sie werden versuchen die „Kontrolle“ und Überwachung zu verstärken, um das „System“ zu schützen – meine persönliche Meinung. Das ist so gespalten!

Sie“ führen Krieg gegen „uns“ – das hat Anslinger und Nixon begonnen und das „System“ hat es weitergeführt, weil es so lukrativ ist. Offshore natürlich.

Wir werden in vielfacher Hinsicht ziemlich krass „beschissen“. Es ist einfach unglaublich, deshalb glauben es auch viele nicht, was da für „Sauereien“ getrieben werden. Aber das ist die Wirklichkeit und sie ist schon sehr bitter.

LG :-) :-) :-)


033


https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/35-rolling-stone-teil-5

http://hanfjournal.de/2016/03/25/life/#comment-11418

Denn sie wissen nicht was sie tun“ und besonders „Jenseits von Eden“, waren zwei Filme von Dean, die bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen haben. Irgendwie habe ich auch eine Szene im Kopf, wo Dean lässig an einer Veranda steht und mit Liz Taylor redet … :-) Was man alles so für Assoziationen hat und was einen ein Leben lang prägt.

Wir brauchen eure Hilfe bitte: https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/35-rolling-stone-teil-5

[ … Wäre echt nett, wenn ihr die Idee in die diversen Gruppen bringen könntet und aktiv werdet und darüber diskutiert und laut nachdenkt. …]

Ganz im Sinne des „Rebellen“ James Dean. ;-)

Lieben Dank und schöne Feiertage.

LG :-) :-) :-)


g12


https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/34-rolling-stone-teil-4

http://hanfjournal.de/2016/03/22/bremens-vorstoss-bei-der-cannabis-politik/#comment-11388

Na hoffentlich ist das kein Sturm im Wasserglas. Worte sind so oft nur Schall und Rauch (gerade in der teutschen Politik). Ich will Taten sehen, nicht nur "Wählerfang ablenkungs beruhigungs ver*rsche medien hinhalte spielchen". :-)

Sollte ich mich irren … wäre das klasse. :-) :-) :-) Ansonsten sind das nur die üblichen Hinhalte-„Spielchen“, die dem Druck der erstarkenden „Hanfgemeinde“ geschuldet sind. Das erleben wir jetzt schon seit Jahrzehnten. Der Verdacht, uns weiter hinzuhalten, liegt nahe. Oder nicht? Ich lasse mich gerne überzeugen, aber nur durch Taten, die sich in der Realität auch auswirken … ohne weiteren massiven Druck, von uns allen zusammen, wird sich gar nichts bewegen. Auf geht’s!

:-) WARUM? DARUM: https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/34-rolling-stone-teil-4


Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.

Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.

Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.

Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.

Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.

Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.

Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.

Zeigen Sie Empathie.

 

Vielen lieben Dank.

Das Team von DIE HANFINITIATIVE


... sondern positiv wenden als konstruktive, zukunftszugewandte Formulierung einer Herausforderung...

http://hanfjournal.de/2016/04/13/frankreich-staatssekretaer-fordert-debatte-ueber-cannabis/#comment-11597

Ich äußere mich jetzt auch einmal als „Privatperson“. :-)

Ich habe heute einen Satz von „Sascha Lobo“ gelesen, der zunächst mit der Hanfbewegung nichts zu tun hat, der jedoch bei meinen Beobachtungen, bei mir einen Gedanken- und Gefühsprozess in Gang gesetzt und beflügelt hat. Er (dieser Satz) spiegelt meine Hoffnungen wieder. Die Hoffnung, dass unsere Arbeit – liebe aktive Hanffreundinnen und Hanffreunde (und besonders die der lieben Hanfpatientinnen und Hanfpatienten) – von zunehmendem Erfolg gekrönt sein wird! Das wir zunehmend, aus dem Abseits, in das wir gedrängt wurden, wahrgenommen werden und wir eine gute, eine bessere, Zukunft für uns und unsere Kinder und Enkel erstreiten. Zum Vorteil für die ganze Gesellschaft!

[ … Sascha Lobo: „Ich möchte diese Beobachtungen nicht kulturpessimistisch verstehen, sondern positiv wenden als konstruktive, zukunftszugewandte Formulierung einer Herausforderung.“ …]

Liebe Mainstream-Medien helft uns bitte. Berichtet fair über unsere Themen (z. B. die kommenden GMM) und gebt uns eine Stimme. Wir brauchen EUCH.

Lieben Dank für die Aufmerksamkeit.

EURE http://www.diehanfinitiative.de :-) :-) :-)


g13


Globale ZieleGlobal Goals versus Hanf Agenda 2030 der Vereinten Nationen (UN) zu:

Global Goals

Armut - HungerLebensqualitätBildungGleichberechtigungWasserEnergieBeschäftigungInfrastrukturEinkommensunterschiedeStadtentwicklungKonsumverhaltenKlimawandelArtenvielfalt der OzeaneArtenvielfalt an LandGesellschaftlicher FriedenZusammenhalt

Ihre Umsetzung ist freiwilligund jeder Staat entscheidet selbst, mit welchen Maßnahmen er die Ziele erreichen will - die Bundesregierung will ihre Nachhaltigkeitsstrategie im Herbst 2016 verabschieden.


g11


http://taz.de/Wagenknecht-und-Sinn-auf-dem-Podium/!5292482/

https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/13-banken-und-oder-kriege

... „auf einer Wiese in der Sonne zu liegen und dem Gesang der Vögel und dem Brummen einer dicken Hummel zuzuhören“ ...

:-) :-) :-)


099


https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/13-banken-und-oder-kriege

http://hanfjournal.de/2016/04/08/soldat-baut-cannabis-in-kaserne-an/#comment-11533

Das „Ganze“ einmal aus einer „Hubschrauberperspektive“ betrachtet:

Für uns ist dieses Spiel, welches mit den „schrecklichen“ Menschen getrieben wird, die „Drogen“ anbauen und so Schaden an den „Kindern“ verursachen – „aber die Kinder … ABER die Kinder … oweh!“ – nur noch eine einzige Farce.

Bei allem, was wir recherchiert haben, zu dem Verbot von Hanf, hat sich herausgestellt, dass es wohl nur um verschiedene „Interessen“ geht. Was diese „Interessen“, im Einzelnen sind, haben wir versucht darzustellen. http://www.diehanfinitiative.de

Es sind gewisse Systeme entstanden – zum Beispiel: Gesundheitssystem, WHO, TTIP, Zentralbanken-Kriegsführungs-Investitions-Modell, usw., usw. – die von denen, die Vorteile davon haben, weiter betrieben, beschützt und ausgebaut werden. Das hat zunächst nichts mit „Gut oder Böse“ zu tun. Es sind einfach Systeme die entstanden sind. Siehe auch die neuesten Erkenntnisse zu den „PANAMA-Papers“.

Die Frage ist, wem nutzen diese Systeme und sind sie von Vorteil für Alle oder nur für Einige (und zwar für eine immer kleiner werdende Gruppe)? Dienen diese Systeme dem Allgemeinwohl oder fangen sie an zu „pervertieren“? Dienen sie nur dem Wohl weniger? Sind wir „Untertanen“ oder „Menschen“ mit „Menschenrechten“?

Wir sehen das gerade wieder, an der Diskussion um die Drogenbeauftragte der Bundesregierung „Krieg gegen Marlene Mortler durch die ‚Kifffer'“, wie das Verlagshaus des „Stern“ getitelt hat. Eigentlich erwarte ich von Journalismus, dass er die Dinge hinterfragt. Aus mehreren Perspektiven beleuchtet. Auch konkret Minderheiten vertritt und unbequem ist und nicht locker lässt, wenn es keine oder unbefriedigende Antworten gibt.

Doch worum geht es wirklich bei „diesen“ Meldungen? „Plantage aufgeflogen“!!! Geht es um das „Gemeinwohl“ oder geht es darum, die Menschen in Gruppen zu teilen und aufeinander zu hetzen? Für uns hat Frau Mortler eigentlich nur eine Funktion und die ist: diese unangenehmen Fragen von der Bundesregierung fern zu halten und als „Puffer“ zu fungieren. Als Projektionsfläche für die Wut und Ent-„täuschung“, die wohl auch entsteht, wenn man sich ungerecht behandelt und getäuscht fühlt.

Warum bedient unser Journalismus solche systemischen „Ideologien“? Das ist die Frage, die wir uns stellen sollten, anstatt uns aufhetzen zu lassen.

Was meint IHR zu diesen Gedankengängen?

Liebe Grüße :-) :-) :-)


g14


Nochwas - wenn ich mir etwas wünschen darf. GROW-Reports!

http://hanfjournal.de/2016/04/09/11671/#comment-11546

Nochwas – wenn ich mir etwas wünschen darf?

Eigenanbau auch für Günter Weiglein. Lieber Günter ich drücke Dir die Daumen!

Und – Bitte berichtet ausführlich über die Anträge zum Eigenanbau – und wenn die :-) ersten genehmigt sind, dann bringt bitte Grow-Reports. Ich kann das kaum erwarten! Mit schönen Bildern oder kleinen Filmen, usw. Das wäre echt klasse. Könnt ihr die PatientInnen aufrufen, sich bei euch zu melden? Damit ihr das evtl. begleiten könnt? Da würde ich mich echt freuen über die ersten +++ legalen +++ Grow-Reports und den Austausch darüber. :-)

Wäre auch ein schönes Projekt für alle „Hanfrebellen“, den PatientInnen mit „knoff-hoff“ zur Seite zu stehen. ;-) Es bleibt spannend!

LG und schönen Sonntag :-) :-) :-)


g15


Bleib gesund und viel Glück und Liebe und Freude für die ganze Familie :-)

http://hanfjournal.de/2016/04/09/11671/#comment-11544

Ich freue mich heute einfach. Das war eine gute Woche für die bundesrepublikanische Hanfbewegung.

Es ist ja bekannt, dass man in den USA schon viel, viel weiter ist, was Hanfmedizin – und Behandlungen damit – anbelangt. Der tollen und tapferen Mykayla :-) haben wir von Anfang an ganz fest die Daumen gedrückt und freuen uns immer wieder, wenn es ihr gut geht und sie gesund ist.

Schade, dass es auch bei uns hier, gerade auch unter den Hanffreundinnen und Hanffreunden immer noch solche Skepsis gibt, was die medizinischen Wirkungen der Cannabinoide und das Wissen, um unser menschliches Cannabinoidsystem, anbelangt. Eigentlich beschämt mich das ein wenig. Aufklärung, Wissen vermitteln und Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung… müssen wir betreiben. Liebe Mainstream-Medien – MACHT MIT! BITTE.

Mykayla Du bist ein tolles Mädchen! :-) :-) :-) Bleib gesund.

Also dranbleiben bitte – wäre das nicht einmal eine Reise wert Micha – ein Besuch bei Mykayla und ein Report über die Hanfkliniken, aus erster Hand und ungefiltert?

Wie wäre es bald einmal mit einer „Silver Tour“ in deutschen Seniorenheimen? Georg weiß, was ich meine. ;-) Nehmt einen Arzt mit und tausende von BfArM-Anträgen, solange die Gesetze noch so „xyz“ sind! Tun und nicht nur reden. Tun. Handeln. Machen. Aktiv sein und nicht abwarten. Das gilt für uns alle.

LG :-) :-) :-) EURE http://www.diehanfinitiative.de


088


https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/14-nur-ein-traum

http://hanfjournal.de/2016/04/09/11671/#comment-11541

Sehr gut Micha :-) Dankbarkeit für Deinen unermüdlichen und legendären Einsatz. So viele Jahre schon. Ich lese und gucke immer gerne Deine Beiträge und Videos und stimme Dir zu.

Ein Beitrag beim DHV hat mich heute besonders berührt:

[… Katharina Kreiner

FÜR das Ende der Cannabis-Prohibition gibt es unzählige Argumente.

Wo sind die Gegner? Mit welchem Recht seid ihr dagegen? Ihr habt kein Recht gegen die Entkriminalisierung und Legalisierung zu sein.

Mit einem Kaffee und ner Kippe in der Hand , verkatert vom Wochenende oder Firmen Geburtstag habt ihr KEIN Recht zu urteilen.
.
Cannabis ist keine Gefahr. Cannabis bedeutet Heilung und Linderung für millionen Leidende Menschen.
Seid euch darüber mal bewusst wogegen ihr da eigentlich seid!!!
Gegen die Heilung von Krebs.
Gegen Linderung von Schmerzen.
Ihr seid gegen Frieden im Körper der Leidenden.
Ihr seid Faschisten.
.
Ich selbst leide seit meiner Kindheit an Fibromyalgie und bekäme, wenn ich wollte, jedes erdenkliche Mittel. Selbst Morphium und Valium, sogar Fentanyl etc…
.
Bei meiner Erkrankung von der knapp 4% der Weltbevölkerung betroffen ist, verschreiben Ärzte am liebsten Antidepressiva und starke Schmerzstiller.
.
Wobei Cannabis das Experimentieren überflüssig macht.
.
Kenne Leute mit Fibromyalgie, die Pillen schlucken wie Tictac’s. Helfen, tut keines der Mittel wie zb Tilidin oder Cimbalta…
Is echt übel. Die meisten Pillen machen nur kranker. An nem Kranken verdient man eher als an nem Gesunden.
.
Man kann ja sogar zwangseingewiesen werden u dann MUSS man den Mist schlucken. Auch von den Krankenkassen wird gefordert das man sich als chronisch-kranker „austherapiert“.
.
Bedeutet, du musst erst jede Pille und jedes Mittel durch deinen Körper schleusen bevor du auch nur annähernd die Chance auf medizinisches Cannabis bekommst.

Opiate, Benzodiazepine, Antidepressiva, Beta Blocker, Uppers Downers wie Tictac’s einschmeissen und 46%iges Kirschwasser neben Balisto, Snickers und Oreo an der Kasse. Am Flughafen gibts dutyfree Liköre und Cognac.
.
Aber Cannabis ist illegal?

Ohne Flux. Mir reichts derartig…
Ich darf Alkoholkrank und Opiat abhängig werden aber das was mir hälfe n halwegs erträgliches Leben zu führen is illegal??
.
Ich sehe jeden Tag wie ihr alle euer Leben lebt. Es erlebt.
Cannabis muss entkriminalisiert und legalisiert werden…damit ich nicht nur „Überleben“ darf, sondern auch zu Leben beginnen kann.
Die Cannabis-Prohibition ist ein Verbrechen.
.
#prohibitionisfashism
#EndTheDrugWar #cannabishealscancer #cannabishelps #legalizeworldwide #cannabisismedicine #cannabisisnotdangerous #IllegallyHealed #phoenixtears #stoptheseizures #stopdrugprohibition #fibromyalgiawarrior …]

Ich hoffe Katharina bekommt Hilfe.

Schön, diesen Weg mit EUCH zu gehen. Danke. Wir paffen das! Zusammen. Gemeinsam.

;-) Ich träume weiter: :-D „In den USA wird kein Präsidentenamt mehr ohne die Wieder-Legalisierung von Hanf zu erringen sein. In meinem Traum wird 2016 der Durchbruch gelingen und es wird in der Folge zu einer globalen Wieder-Legalisierung kommen.“

Liebe Grüße und alles Gute Micha und Katharina und alle kleinen und großen L(i)ebe(s)wesen da draußen :-) :-) :-) Danke.


011


Es war, als hätt' der Himmel Die Erde still geküßt, …

http://hanfjournal.de/2016/04/10/der-medizinische-nutzen-von-cannabis-und-thc/#comment-11547

Was für eine wunderbare Pflanze!
Was für ein „Zauberkraut“!
Was für ein Geschenk der Götter!

So empfinde ich das:


Es war, als hätt‘ der Himmel
Die Erde still geküßt,
Daß sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müßt‘.

Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis die Wälder,
So sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.

Joseph Freiherr von Eichendorff: „Mondnacht“

Lieben Dank und liebe Grüße Dr. Grotenhermen :-) :-) :-) und alle lieben Seelen im Lande


g01


Supernova - Sternenstaub am Meeresboden?

http://hanfjournal.de/2016/04/10/der-medizinische-nutzen-von-cannabis-und-thc/#comment-11550

@Cosmo, ich weiß nicht was Du meinst?

Meinst Du den Link zur kleinen Super:-)novaleigh?

[… The photo on the left is perfectly legal and encouraged by the medical community. Even on all of those medications, novaleigh was seizing hundreds of times a day.

The photo on the right means that our four year old child is considered a criminal on a federal level. She is not allowed to cross state lines. She now has one seizure a month.

Which one would you choose if this were YOUR child?

#‎cannabisCAN‬ ‪#‎stoptheseizures‬ ‪#‎illegalyhealed‬ …]

Bitte erkläre Dich. Danke.

LG http://www.diehanfinitiative.de :-) :-) :-)


g21


Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin

http://hanfjournal.de/2016/04/10/der-medizinische-nutzen-von-cannabis-und-thc/#comment-11551

Argh :-( jetzt habe ich auch den link zur http://www.diehanfinitiative.de falsch geschrieben. Kein Wunder, so früh am Morgen. :-D

@Johny guck doch mal da nach oder frage da um Rat:

http://cannabis-med.org/?lng=de

das ist die „Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin“

Habe es noch mal oben verlinkt neben dem Avatar.

LG und gute Besserung :-) :-) :-)


g16


Mykala had T-cell acute lymphoblastic leukaemia, a very rare and aggressive form of childhood leukaemia.

http://hanfjournal.de/2016/04/10/der-medizinische-nutzen-von-cannabis-und-thc/#comment-11552

Mykala had T-cell acute lymphoblastic leukaemia, a very rare and aggressive form of childhood leukaemia.“

Unsere kleine Freundin Mykayla wurde mit einer sehr aggressiven Form von Blutkrebs diagnostiziert, als sie gerade 7 Jahre alt war. Als die Werte sich verschlechterten und eine Knochenmarkstransplantation angeraten wurde, entschieden Ihre Eltern sich für eine Behandlung mit Cannabis. Ihre Werte verbesserten sich rapide. Heute, ist sie gesund (krebsfrei) und wir drücken ganz fest die Daumen, dass es so bleibt, liebe Mykayla. :-)

Ein Video mit Mykayla und ihrer Mutter (in Englisch)

LG :-) :-) :-) und alles Liebe und Gute


g20


http://selbsthilfenetzwerk-cannabis-medizin.de/

http://hanfjournal.de/2016/04/10/der-medizinische-nutzen-von-cannabis-und-thc/#comment-11554

@jimmy, ich habe jetzt gerade keine Studie zur Hand, jedoch kenne ich persönlich einige Fallgeschichten, von Menschen, die ihre Alkhoholabhängigkeit dank Cannabis erfolgreich überwunden haben.

Rat könntest Du ebenso vom ACM erhalten, oder vom SCM, der Patientenselbshilfegruppe des ACM. Leider ist ja Cannabis bei uns illegal, wie Du sicher weißt, so dass einer möglichen Behandlung gesetzliche Hürden im Wege stehen würden, es sei denn du hast (oder beantragst) eine Ausnahmegenehmigung beim BfArm, – und hast natürlich ärztliche Unterstützung – was einige Zeit dauern kann. Mehr Infos bekommst Du unter dem obigen Link oder beim ACM. Ob eine Genehmigung, im Falle von Alkoholabhängigkeit erteilt würde, weiß ich jetzt leider nicht.

LG :-) :-) :-) auch Dir alles Gute und viel Kraft


g17


www.diehanfinitiative.de - SYSTEM PARADOXON

http://hanfjournal.de/2016/04/10/der-medizinische-nutzen-von-cannabis-und-thc/#comment-11575

Lieber @jimmy :-) danke für die nette Antwort und die lieben Grüße. Ich (wir) sind von der „diehanfinitiative.de“ – aber macht ja nix :-D Im SCM sind sehr nette Menschen organisiert, die sich als Hanfpatientinnen gegenseitig helfen.

Wir sind das SCM, die Patienten-Selbsthilfe innerhalb der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin“, ACM. Sehr aktive Gruppe, die aufklärt und Patienten aktiv unterstützt.“

Zur „Suchtproblematik“ habe ich persönlich eine sehr eigene Ansicht, die vor allem durch zahlreiche „Selbst-“ und „Therapieerfahrungen“ geprägt ist, vor allem durch die Werke und die Forschungen von Dr. Arthur Janov. Das ist sicher nicht jedermanns Sache, sich auf eine so intensive Reise zu sich selbst zu begeben. Ansonsten stimme ich Dir zu. ;-) Falls Dich das interessiert kannst Du hier schmökern, ist allerdings in Englisch: http://cigognenews.blogspot.de/2016/04/now-about-this-addiction.html

Liebe Grüße und danke für die netten Worte :-) :-) :-) bleib gesund!


055


www.diehanfinitiative.de - Coltyn Turner soll leben!

http://hanfjournal.de/2016/04/10/der-medizinische-nutzen-von-cannabis-und-thc/#comment-11577

Wenn ich so etwas sehe, kommen mir die Tränen in die Augen. :-( Echt. Es ist so traurig, wie wir jahrelang betrogen wurden, unsere Kinder mit „Medikamenten“ zugepumpt werden, die schwerste Nebenwirkungen haben und es eine Pflanze gibt, die hilft und UNS VERBOTEN ist. Das ist so traurig. Wohin hat sich unsere Gesellschaft nur bewegt, die letzen Jahre?

SO TRAURIG! als liebende Eltern. :-(

http://illegallyhealed.com/why-illegallyhealed/

[… The absurdity and inhumanity of cannabis prohibition have turned millions of people around the world into criminals for simply trying to save their own lives. Many patients cannot acquire safe, affordable cannabis, and even if they can, they often don’t know how to use it most effectively.

Humans die every single day as a direct result of cannabis prohibition. The entire cannabis plant must be globally legalized, with access and research allowed to flourish.

Illegally Healed – These are two words that just don’t belong together. You should not have to do something illegal in order to become healed. This hashtag was created as a way for advocates to reveal the truth about this life saving medicine, while reminding us all of the struggles patients are going through to receive it.

Our mission is to produce engaging content related to cannabis science, be a platform for patient testimonials, and medicinal cannabis news. This content helps educate the community about the full healing capabilities of cannabis, enables thoughtful discussion, and encourages powerful activism.

We work directly with patients, doctors, and leaders in the cannabis field to increase education and reach lawmakers.” -Justin Kander, Editor-in-chief #illegallyhealed

Through these and other activities, #illegallyhealed ultimately hopes to accelerate medicinal cannabis legalization and utilization across the world. We know we cannot do this alone, and only by working together with the community at large will true change be realized.

You can support the #illegallyhealed movement by joining us on Facebook …]

:-) :-) :-) Alles Gute und Liebe Coltyn Turner (15 Jahre alt und Morbus-Crohn-Patient – toller Junge :-) )


g29


https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/14-nur-ein-traum

http://hanfjournal.de/2016/04/11/howard-mr-nice-marks-im-alter-von-70-jahren-verstorben/#comment-11556

Ja! Wir nehmen die Fahne auf und tragen sie weiter. Versprochen. Ruhe in tiefem Frieden. Ich teile Deinen Traum und Deine Hoffnung und tue das gerne. Träume Du jetzt den ewigen Traum, in der Unendlichkeit, sanft und ohne Schmerz.

Mein Beileid für die Familie und Freunde


077


www.diehanfinitiative.de

http://hanfjournal.de/2016/04/11/mortlers-phantasiewelten/#comment-11572

Weiß die Frau Mortler eigentlich wer ihr „Vorbild“ ist?

Weiß sie, wem sie so unge-hörig nachfolgt?

Diese Christin.

Ich empfehle Nachhilfeunterricht für Frau Mortler und die Bundesregierung! ->>> https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/11-das-kartenhaus-bricht-zusammen

Danke Hans Cousto für die Aufklärung und Klarstellung.

Wir müssen aufstehen. Jeden Tag öffentlich protestieren – vor Ort. Ohne massiven Druck wird sich NICHTS tun. Das Kartenhaus der Lügen muss einstürzen. Aufklärung, Wissen und öffentlicher Protest sind geeignete demokratische Mittel. Wir müssen drauflegen.


g02


www.diehanfinitiative.de - Freunde4ever

http://hanfjournal.de/2016/04/11/hanf-journal-195-april-2016/#comment-11573

Endlich wieder was zum schmökern. :-D Danke. Freunde4ever. ;-)


g26


https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/30-nobelpreis-please

http://hanfjournal.de/2016/04/12/veganz-warnt-vor-hanf-proteinpulver/#comment-11580

[Achtung kann Spuren von Ironie und Sarkasmus, sowie „Fakejoints“ enthalten!]

Muss Muttermilch und Stillen zukünftig auch strengstens verboten werden? Sie enthält nämlich Cannabinoide!

Naja, dafür haben wir ja das, laut BfR, „völlig unschädliche“ Glyphosat, sogar im Trinkwasser!

Verrückte Welt!

Pestizide zerstören unser Immunsystem – Cannabinoide schützen es.

Wer mehr wissen möchte – bitte alle Links verfolgen: https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/30-nobelpreis-please

Kopfschüttelsyndrom²


g30


Ich musste lachen :-) ABER die Kinder!!!

http://hanfjournal.de/2016/04/12/veganz-warnt-vor-hanf-proteinpulver/#comment-11582

/begin Satire

Achtung! Böhmermanneffekt! Die Kanzlerin und die WHO hat sich eingeschaltet! ;-)

Sorry! Ich musste lachen… :-) ABER… die Kinder!!!

/end Satire

/begin Aufklärung! ->>>>

https://diehanfinitiative.de/index.php/lebensmittel/6-hanf-fuer-gesunde-lebensmittel

/end Aufklärung

/begin Statement

PS Freiheit für Böhmi! ;-)

/end Statement

;-)


g18


What Happens When You Can't Feel? How Fascism Gets Its Start

[... Herein lies the kernel of the cause of the Nazi Concentration Camps.  So the zeitgeist is all important. It seeps into our minds like Trojan horse, stealthily, quietly and automatically. And soon we do not question anything. ...

... First, we need to dehumanize the victims; they are dangerous, threatening,  and not part of our world. The victims are not part of us. It is not that we are taught that.   It is in the  zeitgeist; we grow up with it and never question it.  It is implied in our abattoirs, the way we treat and kill animals. ...

... And we treat “junkies”  apart, who can give up drugs if they are strong enough and make the right choice. They  can choose not to be on drugs, is the current belief. In short,  it is all in their head where choices are made; never in the body where pain lives.

How else can humans send young children to death without a second’s thought?   In the same way I allowed us all to attack a poor, lost pig and never think about its consequences.  He was just a thing to play with, not a living feeling being. ...

... They create the enemy for us and help us justify our violence toward them.  We leaders now direct our anger toward those who menace us.  Above all, those who are different from us,  especially those who think. ...]

Dr. Arthur Janov - American Psychologist, Psychotherapist and the creator of Primal Therapy, Academic Hall of Fame.


„Wir wussten, dass wir es nicht illegal machen konnten, gegen den Krieg oder schwarz zu sein, aber indem wir die Öffentlichkeit dazu brachten, die Hippies mit Marihuana und die Schwarzen mit Heroin zu assoziieren, und beides streng kriminalisierten, konnten wir diese Bevölkerungsgruppen schwächen. Wir konnten ihre Anführer festnehmen, Razzien in ihren Häusern durchführen, ihre Treffen auflösen, und sie Abend für Abend in den Nachrichten diffamieren. Wussten wir, dass wir logen, was die Drogen anging? Natürlich wussten wir das." John Ehrlichmann, ehemaliger Nixon-Berater.


plakat gmm cologne


ungass2016


Cannabis Colonia e. V. - Die Kölner Hanfinitiative