Bundesinstitut für Arzneimittel u. Medizinprodukte, Luftaufnahme 2014Bundesinstitut für Arzneimittel u. Medizinprodukte - Foto: Wikipedia

"Sein oder NICHTsein", das ist auch hier die Frage - für viele Hanfpatient*Innen - BfArM

"Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage“ (auf Englisch To be, or not to be, that is the question) ist ein Zitat aus der Tragödie Hamlet, Prinz von Dänemark von William Shakespeare, 3. Aufzug, 1. Szene. In dem Stück beginnt der Protagonist Hamlet mit diesem Satz einen Monolog, in dem er darüber nachdenkt, dass er vor entschlossenem Handeln Scheu hat, weil er trotz seiner Todessehnsucht und seinem Weltschmerz Angst vor dem Tod hat. Die Zerrissenheit der Figur wird in diesem Monolog, der weder der emotionalen Tragik noch des philosophischen Tiefgangs entbehrt, deutlich.


Sein oder NICHTsein? Richter Müller bei Markus Lanz - Video:

Nicht nur Richter Müller fordert ein Ende der Hanfprohibition und der unsäglichen Praktiken des Unrechtes gegen Hanf-Konsumenten und Hanf-Patienten!


BfArM Bonn/NRW - verwalten sie das Erbe von Harry J. Anslinger?

Hauptaufgaben des BfArM sind die Zulassung von Fertigarzneimitteln (inklusive der Arzneimittel der besonderen Therapierichtungen Phytotherapie, Homöopathie und anthroposophische Medizin), die Registrierung homöopathischer und traditioneller pflanzlicher Arzneimittel, die Erfassung und Bewertung sowie Abwehr von Arzneimittelrisiken (Pharmakovigilanz), die zentrale Erfassung und Bewertung von Risiken bei Medizinprodukten, die Überwachung des (legalen) Verkehrs von Betäubungsmitteln und Grundstoffen, die Beratung der Bundesregierung sowie Forschungsaufgaben. Rechtlicher Rahmen für diese Aufgaben sind u. a. das Arzneimittelgesetz (AMG), das Medizinproduktegesetz (MPG), das Betäubungsmittelgesetz (BtMG), das Grundstoffüberwachungsgesetz (GÜG) sowie die hierzu jeweils erlassenen Verordnungen.

Die Geschäftsstelle der Arzneibuch-Kommissionen hat ihren Sitz am BfArM. Das BfArM ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Ressortforschungseinrichtungen. Die Bundesopiumstelle (BOPST) gehört zum Geschäftsbereich des BfArM. ...


human_being


Globale ZieleGlobal Goals versus Hanf Agenda 2030 der Vereinten Nationen (UN) zu:

Global Goals

Armut - HungerLebensqualitätBildungGleichberechtigungWasserEnergieBeschäftigungInfrastrukturEinkommensunterschiedeStadtentwicklungKonsumverhaltenKlimawandelArtenvielfalt der OzeaneArtenvielfalt an LandGesellschaftlicher FriedenZusammenhalt

Ihre Umsetzung ist freiwilligund jeder Staat entscheidet selbst, mit welchen Maßnahmen er die Ziele erreichen will - die Bundesregierung will ihre Nachhaltigkeitsstrategie im Herbst 2016 verabschieden.


BfArM kämpft (in der Tradition von H. J. Anslinger) gegen schwerkranke Menschen?

Wie verwaltet das BfArM, auf Weisung von Herrn Bundesgesundheitsminister Gröhe und Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel (Richtlinienkompetenz), das Erbe Anslingers?

Im Juni 2014 hatte das Kölner Verwaltungsgericht in bestimmten Fällen erlaubt, das schwerkranke Patienten Hanf zur Eigentherapie anbauen dürfen.

In ganz Deutschland gibt es, dank Anslinger und seiner Erben, nur ca. 400 (Stand 2015) legale Hanfmedizin-Nutzer.

Alle Anderen werden mit der Ultima Ratio, Sondereinsatzkommandos und drastischen Gefängnisstrafen bedroht und verfolgt, wenn sie sich "Anslingers Erben" widersetzen und die Heilpflanze für ihre Leiden einsetzen.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist nun jedoch gegen das Urteil in Revision gegangen.

"Hanfpatienten" sind oftmals vielen Schikanen ausgesetzt und müssen sich ihre Medizin häufig vor Gericht erkämpfen.

Die Drogenbeauftragte der Bundesrepblick Deutschland, sowie der Bundesgesundheitsminster und die Kanzlerin (derzeit Quantenphysikerin Dr. Angela Merkel - ihr MannHerr Prof. Sauer, ist Professor für Quantenchemie - ein Schelm wer Böses dabei denkt) verteidigen das System Prohibition vehement.

Was bewegt diese Menschen dazu, in der Tradition von Harry Jakob Anslinger, so gegen Menschen vorzugehen?


Kinder und Enkel


Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.

Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.

Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.

Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.

Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.

Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.

Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.

Zeigen Sie Empathie.

 

Vielen lieben Dank.

Das Team von DIE HANFINITIATIVE


Bei diesen Erkrankungen hat die Bundesopiumstelle Patienten bisher eine Ausnahmeerlaubnis zur legalen Verwendung von Cannabisblüten aus der Apotheke erteilt:

Akne Inversa
Allergische Diathese
Angststörung
Appetitlosigkeit und Abmagerung (Kachexie)
Armplexusparese
Arthrose
Asthma
Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS)
Autismus
Barrett-Ösophagus
Blasenkrämpfe nach mehrfachen
Operationen im Urogenitalbereich
Blepharospasmus
Borderline-Störung
Borreliose
Chronische Polyarthritis
Chronisches Müdigkeitssyndrom (CFS)
Chronisches Schmerzsyndrom nach
Polytrauma
Chronisches Wirbelsäulensyndrom
Cluster-Kopfschmerzen
Colitis ulcerosa
Depressionen
Epilepsie
Failed-back-surgery-Syndrom
Fibromyalgie
Hereditäre motorisch-sensible Neuropathie mit Schmerzzuständen und Spasmen
HIV-Infektion
HWS-und LWS-Syndrom
Hyperhidrosis
Kopfschmerzen
Lumbalgie
Lupus erythematodes
Migraine accompagnée
Migräne
Mitochondropathie
Morbus Bechterew
Morbus Crohn
Morbus
Scheuermann
Morbus Still
Morbus Sudeck
Multiple Sklerose
Neurodermitis
Paroxysmale nonkinesiogene Dyskinese (PNKD)
Polyneuropathie
Posner-Schlossmann-Syndrom
Posttraumatische Belastungsstörung
Psoriasis (Schuppenflechte)
Reizdarm
Rheuma (rheumatoide Arthritis)
Sarkoidose Schlafstörungen
Schmerzhafte Spastik bei Syringomyelie
Systemische Sklerodermie
Tetraspastik nach infantiler Cerebralparese
Thalamussyndrom bei Zustand nach Apoplex
Thrombangitis obliterans
Tics
Tinnitus
Tourette-Syndrom
Trichotillomanie
Urtikaria unklarer Genese
Zervikobrachialgie
Zustand nach Schädel-Hirn-Trauma
Zwangsstörung


Wie bekomme ich eine Ausnahmegenehmigung als Hanfpatient - Ratgeber für Ärzt*Innen und Patient*Innen

von Dr. med. Franjo Grotenhermen


Cannabis Colonia e. V. - Die Kölner Hanfinitiative