Hanf ersetzt Erdöl für biologisch abbaubare Kunststoffe

Biosiegel bald für Hanfkunststoffe?

 

Hanf-Kunststoffe

Henry Ford verwendete 1941 Hanf- und Sisal-Cellulose-Kunststoff zum Bau von Autotüren und Kotflügeln. In einem Film demonstrierte Henry Ford, dass sein Hanf-Auto widerstandsfähiger gegen Schläge mit einem Vorschlaghammer war, als herkömmliche Stahlkarosserien.

 

Plastik-Planet versus Hanf-Planet

Plastik wird heutzutage aus Erdöl hergestellt. Wer einmal den Film Plastik-Planet gesehen hat und weiß welche Umweltschäden Plastikabfälle verursachen, wer weiß, dass Mikroplastik in unserem Blut und unserer Nahrung zu finden ist, der wünscht sich eine biologisch abbaubare Alternative dieser Produkte.

 

Bio-Kunststoffe aus Hanf könnten diese Alternative darstellen.

Gedanken

Hanfzellulose

Die Hanfpflanze enthält bis zu 75% Zellulose. Aus dieser Zellulose lässt sich Ethanol gewinnen.

Hanf wächst schneller als die meisten Pflanzenarten, enthält die festesten Naturfasern, einen hohen Anteil an Zellulose und benötigt zum Anbau keine Pestizide.

Hanfzellulose kann aus der Pflanze gewonnen werden und für Cellulosehydrat, Kunstseide, Zelluloid und eine Reihe weiterer verwandter Kunststoffe verwendet werden.

 

Hanf-Kunststoff-Verbund

Heutige Hanf-Kunststoffverbund-Produkte sind zum Teil noch mit synthetischen Bestandteilen versehen. Ziel muss es sein diese Produkte auf rein biologisch abbaubarer Basis zu erhalten, um die Umwelt und die Gesundheit von Mensch und Tier nachhaltig zu schützen. Selbst der anfallende Müll und Abfälle können dann sogar umweltfreundlich zur Energieerzeugung, z. B. in Biogasanlagen genutzt, oder zu natürlichem Kompost verarbeitet werden.


Globale ZieleGlobal Goals versus Hanf Agenda 2030 der Vereinten Nationen (UN) zu:

Global Goals

Armut - HungerLebensqualitätBildungGleichberechtigungWasserEnergieBeschäftigungInfrastrukturEinkommensunterschiedeStadtentwicklungKonsumverhaltenKlimawandelArtenvielfalt der OzeaneArtenvielfalt an LandGesellschaftlicher FriedenZusammenhalt

Ihre Umsetzung ist freiwilligund jeder Staat entscheidet selbst, mit welchen Maßnahmen er die Ziele erreichen will - die Bundesregierung will ihre Nachhaltigkeitsstrategie im Herbst 2016 verabschieden.


Bioverbundstoffe mit Hanf

Die Hanffaser hat die höchste Festigkeit aller Naturfasern. Naturfaserverstärkte Kunststoffe (NFK), vor allem mit Hanffasern, gelten als interessante Alternative zu Carbon. NFK sind leichter als CFK (Carbonfaser Kunststoffe), preiswerter in der Herstellung und haben zudem eine positive CO2-Bilanz. Mehr Sicherheit bieten sie auch. Naturfasern splittern nicht, sondern brechen in größeren Teilen, während CFK in kleine scharfkantige Teile zerbersten.

Weitere Forschungen und Entwicklungen sind dringend notwendig.


Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.

Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.

Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.

Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.

Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.

Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.

Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.

Zeigen Sie Empathie.

 

Vielen lieben Dank.

Das Team von DIE HANFINITIATIVE


Produktion

Die Produktion von Hanfkunststoffen beansprucht nur einen Bruchteil der Energiemenge, die für synthetische Kunststoffe aufzuwenden ist.

Bei der Verarbeitung der Hanf-Kunststoffmischung lässt sich viel Energie sparen. Beim Spritzguss reiner oder glasfaserverstärkter Kunststoffe müssten Techniker im Extruder eine Temperatur von 240 °C bis 280 °C halten; für den Hanfspritzguss genügen hingegen 140 °C bis 180 °C.


Cannabis Colonia e. V. - Die Kölner Hanfinitiative


Beispiele:

Ein Fahrrad aus Hanf - und was sonst schon aus Öko-Kunststoffen hergestellt wird